Tichys Einblick 

  • Deutsche Landwirte bekommen ihre osteuropäischen Erntehelfer
    Liegt es daran, dass Nahrungsmittel verderben zu lassen, immer noch vielen als eine besonders schwerwiegende Sünde vorkommt? Jedenfalls gelten jetzt für Landwirte weniger strenge Regeln, als für andere Unternehmen und Geschäfte, die wegen der Corona-Pandemie in Deutschland geschlossen bleiben müssen.Der Beitrag Deutsche Landwirte bekommen ihre osteuropäischen Erntehelfer erschien zuerst auf Tichys Einblick.
    Quelle: tichyseinblick.dePubliziert am 03-04-2020By Alexander Wallasch
  • Grüne in der Corona-Krise: Sushi-Bar, Ölheizungen und Kernkraftwerke
    Der einzige Grüne Ministerpräsident, Winfried Kretschmann, fiel bei den Stellungnahmen der Ministerpräsidenten vollkommen aus der Reihe. Kretschmann, der sonst stets abgeklärt philosophisch und landesväterlich klingt, verhedderte sich bei seinen Ausführungen ständig. „Seine Ausführungen“, so „Die Welt“ „geraten länglich und missverständlich. So konnte er am Dienstag nicht schlüssig darlegen, dass Baden-Württemberg zwar einerseits die jetzigen Regeln bis zum Ende der Osterferien beibehält, die entsprechende Rechtsverordnung aber bis zum 15. Juni gilt. Das führte zu aufgeregten Debatten im Netz – und bei nicht wenigen zu der Überzeugung, das Land habe beschlossen, die Kontaktverbote so lange aufrechtzuerhalten. Kretschmanns Sätze waren mit unzähligen ‚Ähs’ durchsetzt; beinah verlegen drehte er ständig am Ring seiner rechten Hand. Als er über einen Vorfall in einer Shisha-Bar sprach, redete er ständig von Sushi-Bar.“Der Beitrag Grüne in der Corona-Krise: Sushi-Bar, Ölheizungen und Kernkraftwerke erschien zuerst auf Tichys Einblick.
    Quelle: tichyseinblick.dePubliziert am 03-04-2020By Rainer Zitelmann
  • Wie zur Wiedererringung der Freiheit nach Corona?
    Politische Lehren sind hier und heute möglich und dringend nötig, soll künftigen gesundheitllichen Großrisiken vorgebeugt, sollen die politisch-kulturellen Nebenwirkungen der sogenannten Coronkrise rückgängig gemacht und für künftige Katastropenfälle ausgeschlossen werden.Der Beitrag Wie zur Wiedererringung der Freiheit nach Corona? erschien zuerst auf Tichys Einblick.
    Quelle: tichyseinblick.dePubliziert am 03-04-2020By Fritz Goergen
  • Corona: Taiwan, China und das Versagen der WHO
    Den Namen COVID-19 gibt es noch gar nicht, als im Dezember 2019 die ersten Berichte über eine mögliche neue Lungenerkrankung auf dem chinesischen Festland die abtrünnige Insel Taiwan erreichen. Es gibt überhaupt keinen Namen dafür.Der Beitrag Corona: Taiwan, China und das Versagen der WHO erschien zuerst auf Tichys Einblick.
    Quelle: tichyseinblick.dePubliziert am 03-04-2020By Alexander Fritsch
  • Bei Illner: Masken? Sind aus. Tests: Hamwa nicht.
    Doktor Helge Braun gehört offensichtlich zu den Spezialisten seiner Zunft – er ist Anästhesist – die einen auch ohne jedes Hilfsmittel (Propofol) ganz langsam in den Schlaf versetzen können. Wie aus weiter Ferne hörten wir noch den gleichmäßigen Klang seiner Stimme „Wenn das Virus erst mal im Altenpflegeheim ist, dann wird’s gefährlich“… „Beruhigung des öffentlichen Lebens um Risikogruppen zu schützen“…“differenzierte Betrachtungsweise“… „Ideenwettbewerb“… „Industrie arbeitet mit Hochdruck und auch langfristig“…Der Beitrag Bei Illner: Masken? Sind aus. Tests: Hamwa nicht. erschien zuerst auf Tichys Einblick.
    Quelle: tichyseinblick.dePubliziert am 03-04-2020By Stephan Paetow
  • Corona-Update zum Morgen des 3. April: Ein Vergleich der Notfallkompetenzen
    Quelle: tichyseinblick.dePubliziert am 03-04-2020By Maximilian Tichy
  • Corona-Krise zeigt: Diesel ist nicht der große Luftverschmutzer
    Eigentlich sollten deutsche Städte jetzt Luftkurorte sein. Praktisch kaum noch Verkehr, vor allem keine Dieselfahrzeuge, die auch nach Aussagen des  Abmahnvereines »Deutsche Umwelthilfe e.V.« für Tausende von vorzeitigen Toten sorgen.Der Beitrag Corona-Krise zeigt: Diesel ist nicht der große Luftverschmutzer erschien zuerst auf Tichys Einblick.
    Quelle: tichyseinblick.dePubliziert am 02-04-2020By Holger Douglas
  • In deutschen Unternehmen herrscht Angst vor der Insolvenz
    Die wirtschaftlichen Folgen durch die Corona-Krise sind bereits jetzt zu spüren und führen zu Unsicherheit in deutschen Unternehmen und in der Wirtschaft: 18 Prozent der deutschen Unternehmensentscheider halten eine Insolvenz der eigenen Firma für wahrscheinlich. 75 Prozent halten dies für unwahrscheinlich. Das sind Ergebnisse einer Umfrage von YouGov unter 529 Unternehmensentscheidern. Die Umfrage vom 19. bis 25. März 2020 ist repräsentativ nach Beschäftigtenanteil pro Unternehmensgröße. 34 Prozent der Unternehmensentscheider machen sich wegen der Corona-Pandemie Sorgen um den eigenen Arbeitsplatz. 64 Prozent sind nicht besorgt. Häufiger von Besorgnis sprechen die Entscheider von Unternehmen mit einem Umsatz unter einer Million Euro (40 Prozent). Auf 36 Prozent kommen jene Entscheider von Firmen mit einem Umsatz von einer bis unter zehn Millionen Euro.Der Beitrag In deutschen Unternehmen herrscht Angst vor der Insolvenz erschien zuerst auf Tichys Einblick.
    Quelle: tichyseinblick.dePubliziert am 02-04-2020By Redaktion
  • Das Virus offenbart ein großes Manko dieses Landes
    Viele Bürger reagieren mit Hamsterkäufen auf die Krise, die das rasant sich ausbreitende Corona-Virus verursacht. Ausgerechnet Klopapier wird knapp, die Supermärkte und deren Lager sind leer. Dabei kennt man Mangelzustände höchstens noch aus dem Geschichtsbuch oder von Berichten aus den Elendsregionen dieser Welt. Lediglich Menschen über 80 haben noch die Kriegs- und Nachkriegszeit erlebt; Phasen unserer jüngeren Geschichte, in denen viele Bedürfnisse offen bleiben mussten.Der Beitrag Das Virus offenbart ein großes Manko dieses Landes erschien zuerst auf Tichys Einblick.
    Quelle: tichyseinblick.dePubliziert am 02-04-2020By Richard Drexl
  • Die „Wirtschaftsweisen“ sind wieder komplett – und auffällig optimistisch
    Erst am Montag stand der „Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung“, so die offizielle Bezeichnung eines wirtschaftswissenschaftlichen Beratungsgremiums der Regierung, das in den Medien meist kurz als „die Wirtschaftsweisen“ tituliert wird, wieder im Fokus. Die zu diesem Zeitpunkt noch drei verbliebenen Mitglieder des regulär fünfköpfigen Gremiums legten ihr Sondergutachten 2020 vor, in dem sie die gesamtwirtschaftliche Lage angesichts der Corona-Pandemie analysierten. Das fiel erstaunlich wenig alarmistisch aus. In ihrem Basisszenario taxierten die Ökonomen Lars Feld, Volker Wieland und Achim Truger den Rückgang des Bruttoinlandsprodukts im laufenden Jahr auf gerade mal 2,8 Prozent. Selbst im schlechtesten Szenario beziffern sie den Einbruch der Jahreswirtschaftsleistung im laufenden Jahr auf „nur“ 5,7 Prozent. Und sie rechnen überwiegend mit einer schnellen V-förmigen Rezession, in der auf den Einbruch eine rasche Erholung folgt.Der Beitrag Die „Wirtschaftsweisen“ sind wieder komplett – und auffällig optimistisch erschien zuerst auf Tichys Einblick.
    Quelle: tichyseinblick.dePubliziert am 02-04-2020By Oswald Metzger
  • Corona: Schattengesetze
    Diesmal war man sich aber einig und hat schnell und geräuschlos – und weitgehend völlig unbemerkt von der Öffentlichkeit – den Verkauf genehmigt von:Der Beitrag Corona: Schattengesetze erschien zuerst auf Tichys Einblick.
    Quelle: tichyseinblick.dePubliziert am 02-04-2020By Alexander Fritsch
  • Corona-Bonds haben nichts mit Solidarität zu tun
    Heute haben in der Süddeutschen Zeitung zahlreiche Künstler und Kulturschaffende eine Initiative veröffentlicht, die zur Überwindung der Lasten der Corona-Krise in EU-Europa so genannte Corona-Bonds fordert.Der Beitrag Corona-Bonds haben nichts mit Solidarität zu tun erschien zuerst auf Tichys Einblick.
    Quelle: tichyseinblick.dePubliziert am 02-04-2020By Frank Schäffler
  • USA: 6,65 Millionen neue Arbeitslose in nur einer Woche
    In der Coronavirus-Krise steigen die Anträge auf Arbeitslosenhilfe in den USA auf historisch einmalige Höchstwerte. Allein in der vergangenen Woche (bis zum 28. März) haben sich 6,65 Millionen Menschen in den USA neu arbeitslos gemeldet. Das teilte das Arbeitsministerium in Washington am Donnerstag mit.Der Beitrag USA: 6,65 Millionen neue Arbeitslose in nur einer Woche erschien zuerst auf Tichys Einblick.
    Quelle: tichyseinblick.dePubliziert am 02-04-2020By Redaktion
  • Scheitert die Rundfunk-Gebührenerhöhung an Sachsen-Anhalt?
    Sachsen-Anhalts Staatskanzleichef Rainer Robra bekräftigte, dass Sachsen-Anhalt der geplanten Erhöhung der Rundfunkgebühr von 17,50 auf 18,36 Euro monatlich als einziges Bundesland bisher nicht zustimmt.Der Beitrag Scheitert die Rundfunk-Gebührenerhöhung an Sachsen-Anhalt? erschien zuerst auf Tichys Einblick.
    Quelle: tichyseinblick.dePubliziert am 02-04-2020By Redaktion
  • Kurzarbeit hat Hochkonjunktur und wird zum Exportartikel
    Die deutsche Wirtschaft bricht massiv ein und reißt den Arbeitsmarkt mit. Für den Monat April rechnet die Bundesagentur für Arbeit (BA) nach den Worten ihres Chefs Detlef Scheele mit einem Anstieg der Arbeitslosenzahl um 150.000 bis 200.000. Das könnte allerdings eine sehr optimistische Schätzung sein. Mitte April wird man es genauer wissen.Der Beitrag Kurzarbeit hat Hochkonjunktur und wird zum Exportartikel erschien zuerst auf Tichys Einblick.
    Quelle: tichyseinblick.dePubliziert am 02-04-2020By Redaktion