Rubikon.news / Macht-steuert-Wissen

  • Der unheilbare Kapitalismus
    Eine schwere Wirtschaftskrise hat die Welt im Griff — nicht wegen, sondern trotz des Virus Sars-Cov 2. Oder wie es so schön heißt: Mit dem Corona-Virus. Dieses kommt den profitierenden Kapitalfraktionen gar sehr gelegen. Perfekt eignet es sich als Sündenbock für die grausamen Folgen: Eine Massenverelendung großer Teile der arbeitenden Klasse. Die hat längst auch in Europa begonnen. Schuld daran ist aber nicht das Virus. Der Kapitalismus ist selbst dafür verantwortlich, gebiert er doch aus sich heraus immer schwerere Krisen.
    Quelle: Rubikon.newsPubliziert am 06-06-2020By Susan Bonath
  • Der Master-Plan
    -fehlt-
    Quelle: Rubikon.newsPubliziert am 06-06-2020By Franz Ruppert
  • Corona-Chaos in Österreich
    -fehlt-
    Quelle: Rubikon.newsPubliziert am 06-06-2020By Hannes Hofbauer
  • Die endlose Pandemie
    Die Methoden, mit denen das Ausmaß der Covid-19-Pandemie gemessen wird, taugen nicht, um die Lage tatsächlich zu beschreiben. Sie sind fehlerbehaftet und bringen zu oft irreführende Werte hervor. Die Fehler der verwendeteten Test-Methoden sorgen dafür, dass Infizierte gemeldet werden, auch wenn es keine mehr gibt. Dennoch sind sie gerade deshalb nützlich: Um die Pandemie und die mit ihr verbundenen Anti-Corona-Maßnahmen gegebenenfalls unendlich zu verlängern. Das Ergebnis: Obwohl die Infektionswelle abebbt, hält die Regierung an ihren Maßnahmen fest. Der Autor zeigt auf, wie das funktioniert.
    Quelle: Rubikon.newsPubliziert am 06-06-2020By Klaus Pfaffelmoser
  • Empört Euch!
    Der Psychologe Rainer Mausfeld hat Flo Osrainik für Rubikon ein Exklusiv-Interview gegeben, zu dem ich ein paar Bemerkungen machen möchte. Ich bin verwundert, wie der Autor dieser aufklärerischen Werke wie „Warum Schweigen die Lämmer?“ und „Angst und Macht“ zu solchen Schlussfolgerungen kommen kann. Dieses „Schweigen“ — bis weit in die Linke hinein — ist doch gerade heute das Problem, über das wir reden müssen. Gerade jetzt wird Angst ganz massiv als Herrschaftsmittel eingesetzt und geschürt. Aber leider scheint ausgerechnet Mausfeld in diesen Phänomenen nun die geringere Gefahr zu sehen und warnt stattdessen vor dem Affekt der Empörung. Das stelle ich, auch ganz affektiv, verwundert fest.
    Quelle: Rubikon.newsPubliziert am 06-06-2020By Almuth Bruder-Bezzel
  • [unable to retrieve full-text content]
    Quelle: Macht-steuert-Wissen.dePubliziert am 05-06-2020
  • Medizin als Religion
    Schon lange werden Ärzte auch „Götter in weiß“ genannt. Nun tritt die Medizin neben die Wissenschaft als moderne Religion der vermeintlich rationalen Gesellschaft. Wie die klassische christliche Religion und die auf ihr gründende des Kapitalismus hat sie totalitäre Tendenzen. Den Platz des Teufels haben die Viren eingenommen. Widerspruch gegen die von den neuen Priestern verkündeten Glaubenssätze wird als Ketzerei behandelt. Wie einst arbeiten auch dieses Mal religiöse und weltliche Macht Hand in Hand. Und wer ohne zu zweifeln glaubt und den religiösen Anweisungen folgt, dem wird das Paradies auf Erden versprochen. Doch diese Hoffnung auf Erlösung ist trügerisch, wie bei der christlichen Religion und der des Kapitalismus. Aber diejenigen, die Zeugnis für die Wahrheit ablegen, werden nicht aufhören, dies zu tun, trotz aller verbaler und digitaler Scheiterhaufen.
    Quelle: Rubikon.newsPubliziert am 05-06-2020By Giorgio Agamben
  • Der Mythos vom „Bakterienkiller“
    In einem MedizinerInnenleben gewöhnt man sich an so Manches: verstümmelnde Operationen ohne zwingenden Grund oder die Verordnung giftiger Substanzen ohne erwiesenen Nutzen. Der Radiologe Gerd Reuther hat sich in 30 Berufsjahren nicht an alles gewöhnen wollen, was als „state of the art“ bezeichnet wird. Ijn seinem Buch hat er sich mit Prinzipien und Strukturen unserer heutigen Medizin auseinandergesetzt. Es ist eine veritable Kritik der medizinischen Unvernunft, deren Grundsätzlichkeit einen Vergleich mit den Kant’schen Kritiken nicht unbedingt scheuen muss. Der Autor arbeitet heraus, auf welch tönernen Füßen auch unsere heutigen Formen der Behandlung stehen. Evidenzbasiert ist das Wenigste. Diagnosen charakterisieren nur selten Krankheitsbilder von den Ursachen her, sondern sind meist nur Beschreibungen von Krankheitsfolgen und Konstellationen von Symptomen. Der Autor wirft die Frage, wieso das Immunsystem als evolutionär erprobtes System der Selbstheilung zum bevorzugten Angriffspunkt der Pharmakologie geworden ist. Ein Beispiel für die pharmazeutischen Angriffe sind die Antibiotika, mit denen sich der Autor in diesem Exklusivabdruck auseinandersetzt.
    Quelle: Rubikon.newsPubliziert am 05-06-2020By Gerd Reuther
  • Gefährliche Masken-Pädagogik
    In rasanter Geschwindigkeit entfernt sich die Gesellschaft von dem bisher geltenden Konsens, in dem Bedürfnisse und Rechte von Kindern im zivilisatorischen Selbstverständnis ganz zuoberst eingereiht wurden. Im Namen des Gesundheitsschutzes wird die psychsiche Gesundheit der Heranwachsenden massiv gefährdet. Grundlegende natürliche Bedürfnissse werden per Eindämmungsverordnung untersagt und unterdrückt. Aber auch die Eltern und ihre Beziehung zu ihrem Nachwuchs werden gefährdet und massiv gestört. Dazu trägt der Masken-Wahn bei. Für das, was geschieht, und für den Schaden, der damit angerichtet wird, gibt es keine Rechtfertigung.
    Quelle: Rubikon.newsPubliziert am 05-06-2020By Lisa Marie Binder
  • Maske sei Dank!
    Wir sind erschüttert. Wir erleben gerade das Ende der Welt, wie wir sie kennen. Die Neue Normalität von Kontrollwut und Entmündigung lehnen wir ab. Bleibt jetzt nur Hoffnungslosigkeit und Verzweiflung? Mitnichten. Komm doch einfach einmal mit ins Community-Center. Aber vergiss Deine Community-Maske nicht.
    Quelle: Rubikon.newsPubliziert am 05-06-2020By Renate Reuther
  • Die Digital-Pandemie
    Das Virus SARS-CoV-2 als Aggressor zeichnet sich dadurch aus, dass es in unseren Organismus eindringt und keine Grenzen kennt. Die Pandemie ist das Ergebnis des Raubbaus an der Natur und des Kaputtsparens des Gesundheitswesens (1). Die Corona-Krise macht greifbar, wie gefährdet die Spezies Mensch ist. Sie legitimiert eine zweite, weniger wahrgenommene Aggression. Die Industrie nutzt die Krise, um die digitale Transformation der Gesellschaft beschleunigt durchzusetzen. Die Privatsphäre, die Unverletzlichkeit der Wohnung, das Patienten-Arzt-Geheimnis, das Recht auf freie Mobilität und weitere bisherige Standards des Schutzes des Individuums werden nicht nur vorläufig aufgehoben. Der Notstand droht zum Normalzustand zu werden. Die zweite Aggression erobert die Verfügungsgewalt über persönliche Daten und schleift die Privatsphäre. Von jedem Menschen immer zu wissen, wo er sich befindet, was er tut, und seinen biologischen Zustand zu kennen, das ist die DNA eines Überwachungskapitalismus. Damit wird die Gesellschaft derzeit mental infiziert. Wir sind Zeitzeugen der beschleunigten Durchsetzung der zweiten industriellen Revolution (2).
    Quelle: Rubikon.newsPubliziert am 05-06-2020By Peter Hensinger
  • Die Virus-Angst
    Seit Mitte März ist soziale Distanz das Gebot, an das sich alle verordnet halten sollen. Das Grundgesetz sichtbar vor sich herzutragen, wird von der Polizei untersagt, Spielplätze wurden gesperrt und Kindern wurde untersagt, ihre Freunde zu treffen. Wir sind eindeutig auf dem Weg in einen neuen Totalitarismus, auch wenn das politische System weiterhin als Demokratie bezeichnet wird. Im Videointerview mit Jens Lehrich ordnet der Historiker Michael Hüter die aktuelle Corona-Krise historisch ein. Er warnt vor den Folgen der politischen Anti-Corona-Maßnahmen und davor, dass wir als Bürger die Ver- und Gebote zum Großteil widerstandslos hinnehmen.
    Quelle: Rubikon.newsPubliziert am 04-06-2020By Elisa Gratias
  • Die Mega-Milliardäre
    Die US-amerikanischen Superreichen freuen sich, dass ihre Konten noch dicker werden. Sie gehören eindeutig zu den Gewinnern der Corona-Krise. Dazu gehören insbesondere Jeff Bezos, Bill Gates, Mark Zuckerberg, Warren Buffett und Larry Ellison. So bewahrheitet sich erneut ein Sprichwort: Wer hat, dem wird gegeben. Zugleich beklagen jene Superreichen angebliche „Verschwörungstheorien“, gegen die einer von ihnen, Facebook-Gründer Zuckerberg, vorgehen will.
    Quelle: Rubikon.newsPubliziert am 04-06-2020By Jens Bernert
  • „Demokratie für alle!“
    Das Kartell aus herrschender Politik und meinungsführenden Medien gerät in der Coriona-Krise ins Wanken. Die demokatische Bewegung gegen das Corona-Regime zeigt, dass Widerstand möglich ist – auf Basis des Grundgesetzes. Im Inneren des Kartells rumort es, vor allem unter Journalisten. Es zeigt sich auch, dass Widerstand erfolgreich sein kann. Zugleich nehmen die Versuche zu, die Opposition nach dem Prinzip „Teile und herrsche“ von innen her zu spalten. Doch die Demokraten verteidigen weiter die Grundrechte, auch mit dem „Sommer der Aufklärung“.
    Quelle: Rubikon.newsPubliziert am 04-06-2020By Anselm Lenz
  • Wider die Angst-Spirale
    Täglich hören wir von neuen Bedrohungen aus der ganzen Welt. Wir sind umgeben von einer Flut von Problemen, die unsere Aufmerksamkeit erfordern. Anscheinend lauern vielerorts Gefahren, negative Entwicklungen, Trends und Bewegungen, die katastrophale Folgen haben können. Doch vieles davon spielt sich nur in unserem Kopf ab. Es gibt Wege aus dieser Angstspirale.
    Quelle: Rubikon.newsPubliziert am 04-06-2020By Max Stadler