News Familie

Alle Beiträge mit Text!

Schlagzeilen

Alle Beiträge mit Text!

  • Quelle: gofeminin.dePubliziert am 29-03-2020

Familie - neueste Beiträge mit text

  • Bei Herrmanns dahoam: Ein Telefonat mit der Tochter bringt neue Erkenntnisse: Hauptsache, dem Hanf geht’s gut!
    Unsere tägliche Frühstücksroutine läuft normalerweise folgendermaßen: Wir sehen uns NTV an, sehen die ganzen schlimmen Nachrichten, trinken nebenbei unseren Tee und machen entsetzte Laute über die neuesten Corona-Fall-Zahlen. Erweitert wurde die Routine durch filetierte Orangen. Das hat folgenden Grund: Mein Mann war vorgestern mit mir seit zehn Jahren das erste Mal beim Einkaufen. Also Großeinkauf. Nicht nur 'ne Flasche Rotwein.
    Fullscreen Claudia Herrmann über sich: "Die Kinder sind aus dem Haus und ich bin vor der Menopause. Ich glaub, das ist die beste Zeit meines Lebens! Ich muss nur aufpassen, das ich jetzt nicht zur crazy cat lady mutiere." Er war ganz begeistert von den ganzen Sachen, die es im Discounter so gibt. Am meisten begeistert war er, überraschenderweise, von Orangen. Deswegen haben wir jetzt drei Netze Orangen und in den kommenden drei Wochen gibt's die immer zum Frühstück.Die nächste Erweiterung ist unser Puzzle. War die Idee meines Mannes. "Was, die Hannah macht a Puzzle! Tausend Teile? Des is ja lustig. Des sollt ma auch machen!" Wir haben uns das Puzzle aus der Studenten-WG vom Töchterlein schicken lassen und machen das jetzt seit drei Tagen. Also eigentlich ich. Mein Mann hat halbherzig den Rand ein bißchen mitgelegt und ist seit vorgestern nicht mehr motivierbar. "Eigentlich ist des a Schmarrn!", schlussfolgerte er.Also, diese Studenten, so engagiert!Das Puzzle hatten sie in der Studenten-WG weil es da echt langweilig ist. Also schon vor der Ausgangsbeschränkung. Weil der Student an sich, der hat so schon viel Zeit. Aber jetzt mit der Ausgangssperre! Im Studentendorf wurde jetzt ein Flyer kreiert mit "Survival-Tipps für die Vorlesung":1.    Flirten2.    Einen Schal stricken3.    Endlich alle E-Mails abarbeiten4.    Serie mit Untertiteln schauen5.    Zeitung lesen6.    Shoppen7.    Wenn einem wirklich sehr, sehr langweilig ist: Tatsächlich für die Klausur lernenAußerdem haben sie im Treppenhaus gegrillt. Auf Holzkohle. Aber sie haben den Sicherheitsabstand untereinander eingehalten, hat Hannah mir versichert.Hauptsache, dem Hanf geht's gutSie tauschen sich jetzt auch alle rege per Whatsapp über ihre Hanfpflanzen aus. Bezüglich Nitratgehalt und Wärmehaushalt. So viel Langeweile. Der normale Mensch in den Mitvierzigern hamstert Klopapier und Hefe. Der in den 60ern hamstert Whisky und Viagra. Der in den 80ern hamstert Blutdruckmittel und Ibuprofen. Der Student hamstert Kondome und Gras.Wenn irgendwie mal das System zusammenbrechen würde, stell ich mir den Schwarzmarkt so lustig vor! "Okay, Opa! Du bekommst die Packung Ibu und 'ne Flasche Whisky. Die Ibu sind wirklich gutes Zeugs. Das sind 600er! Dafür bekomme ich fünf Gummis und den Marihuanabusch aus deinem Gewächshaus!""Zwoa Pariser konnst ham. Basta!" "Okay." Dann müssen die alten Menschen mit uns solidarisch sein! He, he ...Blut spenden und singenAber im Studentendorf geschehen auch schöne Sachen: An jedem Baum im Stadtteil hängen Zettel bei denen die Studenten das einkaufen für alte Menschen anbieten. Alle spenden jetzt Blut und machen ein witzigen Blutspende-Tag draus. Wer beim Blutspenden umfällt, bekommt abends ein eigenes Ständchen am Balkon, von allen anderen.In jeder Wohngruppe mit funktionierender Nähmaschine werden Mundschutze genäht. Die Chemiker stellen Desinfektionsmittel aus dem reinen Alkohol der Uni her, der kostenlos an die Nachbarn verteilt wird. Die Medizin-Studenten helfen an der Klinik aus und die Biologen klären im Internet auf und erklären den Blödsinn der Verschwörungstheorien.Alle schimpfen immer auf die Jugend. Ich kann's nicht mehr hören. Sorry, Leute, aber ein Hoch auf unsre Studenten und auf unsere Jugend! Muss auch mal gesagt werden.
    Let's block ads! (Why?)
    Quelle: Stern FamiliePubliziert am 03-04-2020
  • Homeschooling: Schülerin versteht Mathe nicht, ihr Lehrer kommt einfach mit einer Tafel vorbei
    Es sind keine einfachen Zeiten gerade, weder für Schüler noch für Lehrer. Die Schulen sind wegen des Coronavirus geschlossen, der Stoff soll zu Hause erarbeitet werden. Mathe ist oft schon schwer genug zu verstehen, wenn die Schüler die Aufgaben aber alleine lösen sollen und auch die Eltern keine große Hilfe sind, wird es noch schwieriger.So ging es der zwölfjährigen Rylee Anderson aus Madison im US-Bundesstaat South Dakota. Sie kam mit den Mathe-Aufgaben, die ihr Lehrer ihr zugeschickt hatte, nicht weiter. Auch ihre Eltern sind nicht gerade Rechengenies, erklärte Rylee dem Nachrichtensender CNN: "Als meine Mutter versuchte, mir zu helfen, waren alle ihre Lösungen falsch." Glücklicherweise hat Rylee mit Chris Waba einen Mathelehrer, der gerade in dieser Zeit seinen Beruf mit großem Engagement ausübt.Spontane Nachhilfe mit Social DistancingRylee hatte ihm zunächst ein paar Fragen per Mail geschickt. Doch statt schriftlich zu antworten, klingelte Waba kurzerhand an der Tür der Schülerin – er wohnt in der gleichen Straße. Mitgebracht hatte er zudem ein kleines Whiteboard, auf dem er Rylee den richtigen Rechenweg erklärte. Dabei hielten beide natürlich den richtigen Abstand ein: Waba bliebt draußen auf dem Hof stehen, während Rylee von der Schwelle durch die Glastür zuhörte.Auch Lehrer stehen vor der Herausforderung, plötzlich Unterricht auf Distanz durchführen zu müssen – etwas, für das die meisten von ihnen eigentlich nicht ausgebildet sind. Wie das funktionieren kann, dafür ist Chris Waba wohl ein gutes Beispiel. Zehn Minuten lang erklärte er Rylee die Gleichungen. "Er hat mir dabei geholfen, es zu verstehen", sagte die Schülerin später.Lehrer mit LeidenschaftIhr Vater fotografierte die ungewöhnliche Unterrichtseinheit und sorgte damit für einen vielbeachteten Tweet. Chris Waba gilt jetzt als Paradebeispiel für viele Lehrer, die ihren Job auch unter schwierigen Bedingungen ernstnehmen und sich individuell ihren Schülern widmen. Der digitale Unterricht liege ihm eigentlich gar nicht, gab Waba, der seit 27 Jahren in dem Beruf arbeitet, bei CNN zu. Viel lieber stehe er den Schülern direkt gegenüber. Umso mehr freute er sich darüber, dass Rylee am Ende ihre Mathe-Hausaufgaben selbst lösen konnte und sich bei ihm bedankte: "Dafür sind Lehrer doch da, für dieses Lächeln. Das macht mir Freude am Lehrersein, dafür machen wir es."Quellen: Josh Anderson auf Twitter / CNNLet's block ads! (Why?)
    Quelle: Stern FamiliePubliziert am 03-04-2020

Unterhaltung

Alle Beiträge mit Text!

Schlagzeilen

Alle Beiträge mit Text!

Unterhaltung - neueste Beiträge mit text

  • Elefanten: Übertreibt es Meghan als Erzählerin der Disney-Doku?
    Noch vor dem "Megxit", der zum 1. April 2020 in Kraft getreten ist, hat Meghan (38), Herzogin von Sussex, einen neuen Job an Land gezogen. In der Originalfassung des Disneynature-Films "Elefanten", der ab 3. April beim Streamingdienst Disney+ verfügbar ist, ist sie als Erzählerin zu hören. Noch vor der Premiere gab es neben verhaltenem Lob auch Häme und Spott für Meghans Erzählweise. Ist diese Kritik gerechtfertigt? spot on news hat die Tierdokumentation bereits gesehen.Wie macht sich Meghan als Erzählerin? Herzogin Meghans Stimme ertönt bereits in den ersten Minuten von "Elefanten". Zugegeben, es schwingt Aufregung in ihrer Stimme mit. Die ersten Sätze wirken sehr holprig - und ja, durchaus übertrieben. Statt monoton in einer Stimmlage den Text abzulesen, ist die Ehefrau von Prinz Harry (35) darum bemüht, ihre Stimmlage dem Geschehen der Doku anzupassen. Bei freudigen Ereignissen wirkt Meghan aufgekratzt, zuweilen überschwänglich, bei ernsteren Passagen setzt sie hingegen auf eine ruhige Erzählweise. Sie betont einzelne Silben und hebt manche Wörter besonders hervor. Meghan experimentiert mit jeder Facette mit ihrer Stimme. Das mag den einen oder anderen Zuschauer irritieren und sogar stören, allzu reißerische Kritik daran ist dennoch übertrieben. Meghan kommt im Lauf der knapp eineinhalbstündigen Tierdokumentation immer besser zurecht. Sie spricht sich ein. Ihre Erzählweise ist für ihren ersten Job dieser Art keine Katastrophe. Eines merkt man der Herzogin von Sussex auf jeden Fall an: Sie hat richtig Spaß an der Arbeit. Am Ende des Films gibt es einen Blick hinter die Kulissen. Teile der Dreharbeiten werden darin gezeigt, Meghan sieht man aber nicht. Das muss man über "Elefanten" wissen "Elefanten, zeigt die Reise der afrikanischen Elefantenkuh Shani und ihres unerschrockenen Sohns Jomo zusammen mit ihrer Elefantenherde hunderte Meilen durch die Kalahari-Wüste in Afrika. Die weise Gaia führt die Elefantenfamilie vom Okavango-Delta bis zum Fluss Sambesi. Auf den Pfaden ihrer Vorfahren müssen sie gegen die lähmende Hitze, Futter- und Wasserknappheit sowie gegen gefährliche Raubtiere bestehen. Regie führte Mark Linfield (70), unterstützt durch die Co-Regisseure Vanessa Berlowitz und Alastair Fothergill. "Anlässlich des Films unterstützen Disneynature und der Disney Conservation Fund die Organisation Elephants Without Borders, die in Botswana sicherstellt, dass Menschen und Elefanten friedlich zusammenleben", teilte Disney vorab mit.Let's block ads! (Why?)
    Quelle: Brigitte FrauenPubliziert am 03-04-2020
  • Michael Wendler: Das sagt er zu Claudia Norbergs neuer Liebe
    Für Liebes-Schlagzeilen ist ja eigentlich eher ihr Ex-Mann Michael Wendler, 47, zuständig. Der busselt sich mit Freundin Laura Müller, 19, durch die Sozialen Netzwerke und lässt jeden an seinem Glück mit seinem Schatzi teilhaben. Doch jetzt hat sich auch Claudia Norberg, 49, wieder neu verliebt. Was sagt wohl ihr Ex dazu?Claudia Norberg: Das ist der neue Mann in ihrem LebenDoch wer lässt Claudias Herz höher schlagen? Ein Pilot aus Deutschland. Den hat sie kurz vor ihrer Abreise in ihre Wahlheimat Florida noch in Deutschland kennengelernt, schreibt "RTL.de". Alex Jolig und dessen Frau Britt hätten die beiden verkuppelt, verriet die Blondine der Webseite. "Er ist Chef und Pilot einer Privatjet-Airline", so Claudia Norberg über den Mann, der ihr Interesse geweckt hat. "Und deshalb hat er die Möglichkeit, hierher zu kommen. Der ideale Mann für mich, der beruflich unabhängig ist und hinfliegen kann, wo er will und wann er will". Seinen Namen verriet sie nicht.Ihre Beziehung liegt aktuell auf EisDer Pilot habe sie aber sogar schon in Florida besucht. "Wir würden uns gern näher kennenlernen, aber aktuell gibt es keine Möglichkeit, auch für ihn nicht", erzählte sie bei ihrem Video-Interview aus ihrem Zuhause in Cape Coral. US-Präsident Donald Trump, 72, verhängte vor Wochen ein Einreiseverbot für Europäer aufgrund des Coronavirus. Bis das aufgehoben wird, müssen sich Claudia Norberg und ihr Pilot wohl Briefe schreiben oder aufs Telefon zurückgreifen.Michael Wendler freut sich für seine ExClaudias Ex Michael Wendler reagiert wohlwollend auf die Nachricht, dass Claudia einen neuen Mann hat. Er hätte auch nur durch die Medien davon erfahren, sagte er gegenüber "RTL". "Ich freue mich sehr für sie. Ich wünsche ihr, dass sie wieder glücklich wird."Der Wendler hat momentan sowieso ganz andere Dinge im Kopf. Anscheinend plant er schon fleißig die Hochzeit mit seiner Laura, die noch in diesem Jahr vor TV-Kameras stattfinden soll.Verwendete Quelle: RTL.deDieser Artikel ist ursprünglich auf Gala.de erschienen.Let's block ads! (Why?)
    Quelle: Brigitte FrauenPubliziert am 03-04-2020

Stars

Alle Beiträge mit Text!

Schlagzeilen

Alle Beiträge mit Text!

Stars - neueste Beiträge mit text

  • Elefanten: Meghan gibt alles als Disney-Erzählerin
    In der Disney-Tierdokumentation "Elefanten" fungiert Herzogin Meghan als Erzählerin. Es hagelte bereits Kritik und Spott im Netz - zu Recht?Noch vor dem "Megxit", der zum 1. April 2020 in Kraft getreten ist, hat Meghan (38), Herzogin von Sussex, einen neuen Job an Land gezogen. In der Originalfassung des Disneynature-Films "Elefanten", der ab 3. April beim Streamingdienst Disney+ verfügbar ist, ist sie als Erzählerin zu hören. Noch vor der Premiere gab es neben verhaltenem Lob auch Häme und Spott für Meghans Erzählweise. Ist diese Kritik gerechtfertigt? spot on news hat die Tierdokumentation bereits gesehen.Wie macht sich Meghan als Erzählerin?Herzogin Meghans Stimme ertönt bereits in den ersten Minuten von "Elefanten". Zugegeben, es schwingt Aufregung in ihrer Stimme mit. Die ersten Sätze wirken sehr holprig - und ja, durchaus übertrieben. Statt monoton in einer Stimmlage den Text abzulesen, ist die Ehefrau von Prinz Harry (35) darum bemüht, ihre Stimmlage dem Geschehen der Doku anzupassen. Bei freudigen Ereignissen wirkt Meghan aufgekratzt, zuweilen überschwänglich, bei ernsteren Passagen setzt sie hingegen auf eine ruhige Erzählweise. Sie betont einzelne Silben und hebt manche Wörter besonders hervor. Meghan experimentiert mit jeder Facette mit ihrer Stimme.Das mag den einen oder anderen Zuschauer irritieren und sogar stören, allzu reißerische Kritik daran ist dennoch übertrieben. Meghan kommt im Lauf der knapp eineinhalbstündigen Tierdokumentation immer besser zurecht. Sie spricht sich ein. Ihre Erzählweise ist für ihren ersten Job dieser Art keine Katastrophe. Eines merkt man der Herzogin von Sussex auf jeden Fall an: Sie hat richtig Spaß an der Arbeit. Am Ende des Films gibt es einen Blick hinter die Kulissen. Teile der Dreharbeiten werden darin gezeigt, Meghan sieht man aber nicht.Das muss man über "Elefanten" wissen"Elefanten, zeigt die Reise der afrikanischen Elefantenkuh Shani und ihres unerschrockenen Sohns Jomo zusammen mit ihrer Elefantenherde hunderte Meilen durch die Kalahari-Wüste in Afrika. Die weise Gaia führt die Elefantenfamilie vom Okavango-Delta bis zum Fluss Sambesi. Auf den Pfaden ihrer Vorfahren müssen sie gegen die lähmende Hitze, Futter- und Wasserknappheit sowie gegen gefährliche Raubtiere bestehen. Regie führte Mark Linfield (70), unterstützt durch die Co-Regisseure Vanessa Berlowitz und Alastair Fothergill."Anlässlich des Films unterstützen Disneynature und der Disney Conservation Fund die Organisation Elephants Without Borders, die in Botswana sicherstellt, dass Menschen und Elefanten friedlich zusammenleben", teilte Disney vorab mit.
    Quelle: Gala StarPubliziert am 03-04-2020
  • Haus des Geldes: Was man vor Staffel 4 wissen muss
    Die Hitserie "Haus des Geldes" startet am 3. April in die vierte Staffel. Bevor es losgeht, gibt es hier noch einmal die wichtigsten Fakten.Das Ende der dritten Staffel der Netflix-Serie "Haus des Geldes" hat jede Menge Fragen aufgeworfen. Mit Spannung werden daher die neuen Folgen erwartet, die ab 3. April 2020 beim Streamingdienst verfügbar sind. Wer die Geschehnisse aus den ersten drei Staffeln nicht mehr präsent hat, findet hier einen Rückblick mit den Highlights. Und einen Ausblick auf die brennendsten Fragen zu Staffel vier.Achtung, die folgenden Passagen enthalten massive Spoiler aus den ersten drei Staffeln "Haus des Geldes"!Die wichtigsten Fakten aus Staffel 1 und 2Die Handlung beginnt mit einem mysteriösen Professor (Álvaro Morte, 45), der auf der Suche nach acht kriminellen Spezialisten ist, um den größten Raubüberfall der Geschichte Spaniens auszuüben. Der Plan: ein Einbruch in die spanische Banknotendruckerei und eine Beute von 2,4 Milliarden Euro. Um die Identität aller zu schützen, erhalten die Beteiligten Städtenamen.Damit die Bande die geplante Summe drucken kann, verschaffen sich Tokio (Úrsula Corberó, 30), Rio (Miguel Herrán, 23), Nairobi (Alba Flores, 33), Moskau (Paco Tous, 55), Berlin (Pedro Alonso, 48), Denver (Jaime Lorente, 28), Helsinki (Darko Peric, 43) und Oslo (Roberto Garcìa) für elf Tage Zugang zur Druckerei. Unter ihnen: an die 67 Geiseln.Der Professor leitet den Überfall aus einer Halle, die nur wenige Meter vom Überfallsort entfernt ist. Dabei überlistet er die Polizei und verliebt sich - ungeplant - in die leitende Inspektorin Raquel Murillo (Itziar Ituño, 45). Da er sich ihr gegenüber als normaler Bürger tarnt, verguckt sich auch Murillo in den kriminellen Mastermind. Nicht wissend, dass sie mit dem Kopf der Bande ein Verhältnis beginnt, lässt sie ihn an ihrem Privatleben teilhaben.Dass ein Überfall dieser Größe reibungslos über die Bühne geht, scheint unwahrscheinlich. Durch Regelverstöße der Geiseln und unvorhergesehene Aktionen seitens der Polizei müssen drei Crew-Mitglieder des Professors ihr Leben lassen: Moskau, Oslo und im großen Finale schließlich Berlin.Darüber hinaus beginnt Denver ein Verhältnis mit Mónica Gaztambide (Esther Acebo, 37), einer Geisel. Die beiden verlieben sich ineinander und sie wird Teil der Bande. Am Ende gelingt es der Polizei, in die Druckerei einzudringen, bevor die elf geplanten Tage der Bande vorüber sind. Dennoch schaffen es die Überlebenden durch einen selbst gegrabenen Tunnel unversehrt mit satten 984 Millionen Euro zu entkommen.Es folgt ein Zeitsprung von einem Jahr. Alle Überlebenden sind mit ihrem Geld in verschiedene Länder und Kontinente geflüchtet. Die Inspektorin hat ihren Job gekündigt und hält nach wie vor an ihren Gefühlen für den Professor fest. Der hat ihr Hinweise zu seinem Standort hinterlassen. Sie fliegt zu ihm und gibt damit ihr Leben in Madrid auf.Staffel 3: Rios Entführung und der Einbruch in die Bank von SpanienZwei Jahre sind mittlerweile seit dem Überfall vergangen. Tokio und Rio haben sich derweil auf einer Insel in Guna Yala, Panama, verzogen und leben eine innige Liebesbeziehung aus. Doch Tokio sehnt sich nach Abwechslung und verlässt die Insel. Um den Kontakt aufrechtzuerhalten telefonieren sie und Rio über ein Satellitentelefon. Dadurch macht sie die spanische Polizei ausfindig, die seit Jahren nach den Bankräubern sucht. Die Folge: Rio wird entführt und über mehrere Monate brutal gefoltert, um die Standorte seiner Komplizen zu verraten.Rio alarmiert umgehend den Professor, der daraufhin die gesamte Bande zusammentrommelt. Neu in der Runde: Stockholm alias Mónica Gaztambide, die Denver geheiratet und einen Sohn bekommen hat, Lissabon alias Inspektorin Raquel Murillo und Palermo (Rodrigo de la Serna, 43), ein alter Freund des Professors und seines verstorbenen Bruders Berlin.Gemeinsam tüftelt die Runde einen Plan aus, um Rio zu retten. Die Crew des Professors wäre nicht eine der größten Räuberbanden der Welt, wenn dabei nicht ein herausragender Überfall entstehen würde. Geplant ist ein Einbruch in die Bank von Spanien, bei dem es die Crew aber nicht etwa auf das Geld, sondern auf das in einem Spezialtresor gelagerte Gold abgesehen hat. Außerdem wollen sie dadurch die Öffentlichkeit auf Rios Zustand aufmerksam machen, um so über seine Freilassung mit der Polizei verhandeln zu können.Während sich Tokio, Nairobi, Helsinki, Denver, Stockholm und Palermo in die Bank begeben, leitet der Professor gemeinsam mit Lissabon den Überfall aus einem Wohnmobil. Der Vorteil: Als ehemalige Inspektorin weiß Lissabon, wie die Polizei tickt. Palermo übernimmt derweil das Ruder in der Bank. Auch diesmal sind wieder zahlreiche Geiseln involviert.Diese Fragen sind vor Staffel 4 offenZunächst scheint alles nach Plan zu laufen: Die Räuber gelangen an das Gold, Rio wird befreit und kommt unversehrt in die Bank - und damit zurück zu Tokio. Doch nur wenig später läuft die Situation aus dem Ruder. Der Professor und Lissabon werden von der Polizei entdeckt und ergreifen die Flucht. Die misslingt Lissabon jedoch, sie wird gefasst. Eine inszenierte Hinrichtung lässt den Professor glauben, dass die Polizei Lissabon erschossen hat.In der Bank wird Nairobi derweil überlistet und von einem Scharfschützen schwer verletzt. Während alle anderen um ihr Leben bangen, plant die Polizei die Bank zu stürmen. Rio und Tokio verhindern das, indem sie das Feuer auf die Polizei eröffnen. Das Ende? Die Aussichten, dass Nairobi durchkommt, scheinen schlecht. Der Professor bleibt im Glauben, Lissabon sei tot. "Und damit fing der Krieg an", endete die letzte Folge des dritten Teils mit Tokios Stimme.Die brennendsten Fragen, die die vierte Staffel zu klären hat, sind unter anderem: Wird Nairobi überleben? Kooperiert Lissabon mit der Polizei? Wann erfährt der Professor, dass Lissabon nicht erschossen wurde? Und schafft es der Professor, seine Bande unversehrt und samt Gold aus der Bank von Spanien zu lotsen? Der furiose Trailer zu Teil 4 hat bereits angedeutet, dass Spannung und Chaos zu erwarten sind
    Quelle: Gala StarPubliziert am 03-04-2020

Gesundheit

Alle Beiträge mit Text!

Schlagzeilen

Alle Beiträge mit Text!

Gesundheit - neueste Beiträge mit text

  • Verband der Leitenden Krankenhausärzte Deutschlands e.V. (VLK) stellt eindeutige Forderung in der Coronakrise: Infektionsschutz der Mitarbeiter muss oberste Priorität haben!
    03.04.2020 – 10:53 Verband der leitenden Krankenhausärzte Düsseldorf (ots) Ärzte und Pflegekräfte sowie Mitarbeiter des Rettungsdienstes stehen in vorderster Reihe bei der Versorgung infizierter Patienten mit SARS-CoV-2. Hohe Opferzahlen unter ihnen in Italien und zuvor China belegen ein beträchtliches Infektionsrisiko, das jetzt erste Zahlen auch an deutschen Kliniken bestätigen. Eine effektive Schutzausrüstung ist deshalb eine zwingende Voraussetzung für ihre Tätigkeit. Dazu gehören primär FFP2 Maske, Schutzkittel, Handschuhe und Schutzbrille. Es kommen insbesondere nach den Erfahrungen aus Italien Zweifel auf, ob ein chirurgischer Einmalmundschutz (MNS) reicht. WHO, ECDC und RKI erlauben ihn, wenn keine FFP Masken vorhanden sind. Aber der Trend geht aus der Not zur Wiederverwendung/-aufbereitung. BMAS und BMG haben die Dekontamination durch Hitzedeaktivierung zur Wiederverwendung gerade vorübergehend erlaubt. Es hängt sehr von der Handhabung ab, ob das sogenannte 4 Maskenprinzip, d.h. Wiederverwendung nach Auslüften sicher ist und Masken nicht zur Infektionsquelle werden. Die Anstrengungen zur Beschaffung ausreichender Schutzausrüstung müssen weiter verstärkt werden, besonders vor der jetzt beginnenden heißen Phase der Pandemie. Ohne adäquate Schutzausrüstung kann und darf kein Arzt und keine Pflegekraft einen Patienten versorgen. Nur so können Infektionen bei Mitarbeitern und weiteren Patienten, die bereits jetzt in Kliniken auftraten und dadurch auch die Versorgung gefährden, weiter minimiert werden. Bei der Personaleinteilung muss der Krankenhausträger besondere Fürsorge gegenüber Mitarbeitern mit Vorerkrankungen, die damit in die Risikogruppe schwerer Krankheitsverläufe im Falle der Infizierung gehören, walten lassen und sie im nicht infektiösen Bereich einsetzen. Die Zahl der infizierten Mitarbeiter muss genau erfasst werden, um das Risiko besser beurteilen zu können und gezielte Gegenmaßnahmen zu ermöglichen. Priv. Doz. Dr. Michael A. Weber, Präsident des Verbands der Leitenden Krankenhausärzte Deutschlands e.V. (VLK) Pressekontakt: Verband der Leitenden Krankenhausärzte Deutschlands e.V. Hauptgeschäftsführer Rechtsanwalt Normann J. Schuster Haus der ÄrzteschaftTersteegenstraße 9, 40474 Düsseldorf Fon 0211 45 49 90 Fax 0211 45 49 929 info@vlk-online.de Original-Content von: Verband der leitenden Krankenhausärzte, übermittelt durch news aktuell Let's block ads! (Why?)
    Quelle: DPA GesundheitPubliziert am 03-04-2020By redaktion@presseportal.de (presseportal.de)
  • Notkrankenhäuser für Corona-Patienten
    03.04.2020 – 10:39 Drees & Sommer SE Stuttgart (ots) Die Bilder aus dem chinesischen Wuhan gingen um die Welt: Dort wurde innerhalb von wenigen Tagen und somit in Windeseile ein Krankenhaus für Corona-Patienten gebaut. Gerade mal zehn Tage nachdem die Bagger anrückten, konnten die ersten Patienten behandelt werden. Auch in Deutschland rüsten sich die Kliniken für den Notfall. Sollten die Kapazitäten einzelner, besonders betroffener Regionen nicht ausreichen, gilt es stillgelegte Kliniken zu reaktivieren. In manchen Städten werden auch bereits Gebäude wie Messe- oder Sporthallen umgewidmet. Damit dies reibungslos funktioniert, müssen von baulichen Besonderheiten über hygienische Anforderungen bis zu rechtlichen Fragen zahlreiche Dinge beachtet werden. Wenn Kapazitäten nicht ausreichen Was die medizinische Versorgung angeht, zählt Deutschland im europäischen Vergleich eindeutig zu den Spitzenreitern. 1.160 Krankenhäuser führen etwa 28.000 intensivmedizinische Betten, die durch Sondermaßnahmen derzeit verdoppelt werden. Gleichzeitig haben Kliniken planbare Operationen ohne medizinische Dringlichkeit abgesagt, Patienten wurden verlegt und - sofern möglich - nach Hause entlassen. All diese Maßnahmen schaffen zwar zusätzliche Behandlungskapazitäten für den Ernstfall. Falls die Anzahl schwerer Fälle jedoch in kurzer Zeit stark ansteigen sollten, fangen so genannte Hilfskrankenhäuser die erwartete Patientenzunahme auf. Stillgelegte Klinken wiederbeleben Um zusätzliche Behandlungskapazitäten zu schaffen, nehmen verschiedene Bundesländer stillgelegte Kliniken wieder in Betrieb. In Deutschland existieren noch etwa 150 solcher Kliniken, deren Zustand allerdings - je nach Dauer der Stilllegung und den zwischenzeitlich vorgenommenen Sanierungsmaßnahmen - sehr unterschiedlich ist. Dementsprechend komplex gestaltet sich die Inbetriebnahme: "Hier müssen Kliniker, Techniker und Ingenieure Hand in Hand arbeiten, um das Gebäude schnellstmöglich für die neuen Prozess- und Hygieneanforderungen zu ertüchtigen", erklärt Prof. Dr. med. Christian K. Lackner, Mediziner und Director der Healthcare Division bei Drees & Sommer. "Dazu gehören auch genaue Kenntnisse aller - auch rechtlicher - Rahmenbedingungen zu Gebäuden, Klinikbetrieb, Medizintechnik oder Hygiene. Unter Zeitdruck wird das nur in berufsübergreifenden und parallel agierenden Teams gelingen." Der Aufwand lohne sich, denn gegenüber anderen Gebäudetypen ließen sich klinische Prozesse hier leichter abbilden, so Lackner weiter. Auch die technischen Voraussetzungen und die hygienischen Rahmenbedingungen seien schon gegeben. Umwidmung von Sport- und Messehallen Sollten auch die reaktivierten Krankenhäuser an ihre Kapazitätsgrenze stoßen, können Großraumgebäude wie beispielsweise Sport- oder Messehallen im Schnellverfahren umgebaut werden. Damit das funktioniert, muss jeder Handgriff vorher geplant und exakt getimt werden. Einzelne Module wie beispielsweise Trennwände werden industriell vorgefertigt und vor Ort lediglich montiert. Der Aufbau von Intensiv- und Beatmungsplätzen ist grundsätzlich in gleicher Weise möglich. Intensivplätze haben jedoch noch höhere Anforderungen an Hygiene oder technische Ausstattung. Um die Patientensicherheit zu gewährleisten, gelten daher auch in Sport- oder Messehallen dieselben baulich-technischen Anforderungen wie bei Klinikgebäuden. "Die Maxime lautet: Keinesfalls dürfen Patienten gefährdet oder Keime verschleppt werden", so Lackner weiter. "Dazu müssen sich speziell die Planer für Lüftung, Sanitär und Medizintechnik mit der Hygiene abstimmen. Wichtige Maßnahmen sind beispielsweise ein gesonderter Bereich für die Aufnahme der infizierten Patienten oder eine Lüftungsanlage, die eine Weiterverbreitung von Keimen in andere Gebäudeteile ausschließt." Darüber hinaus sei es sinnvoll, solche Hilfskrankenhäuser nur in enger Vernetzung mit den regionalen Kliniken zu betreiben. Personal und Ausrüstung Diese Vernetzung betrifft alle Ressourcen und Prozesse gleichermaßen - ähnlich wie bei einer Fusion klinischer Einrichtungen. Dies betrifft klinische und logistische Prozesse, die Dokumentation der Behandlungen, medizinische Ausrüstung, technische Ausstattung und nicht zuletzt Personal. "Wir befinden uns nun bereits in der Phase 'Learning by doing' - insbesondere, was die Nachschublogistik von Verbrauchsmitteln und Schutzausrüstungen betrifft. Hier greifen Kliniken, Pflegeeinrichtungen und der gesamte ambulante Sektor auf denselben globalen Ausrüstungsmarkt zu", sagt Lackner. Neben der Bereitstellung medizintechnischer Ausrüstung, wie etwa Beatmungsgeräte und intensivmedizinischem Monitoring und Perfusionspumpen, sei die Zusammenstellung des Personals eine große Herausforderung. "Neben medizinisch voll ausgebildeten Fachärzten und Pflegepersonal können gemäß Verordnung des Bundesgesundheitsministers auch Medizinstudenten als Teammitglieder eingesetzt werden, etwa zum Blut abnehmen oder Abstriche machen", so Lackner. Dies schaffe eine gewisse Entlastung für das Personal, aber nur, wenn die Teams richtig zusammengesetzt sind: "Patientensicherheit ist das oberste Gebot." Vita Prof. Dr. med. Christian Lackner, Director Healthcare Division Prof. Dr. med. Christian K. Lackner (59) ist ein Kliniker im Immobilienunternehmen. Lackner tauschte vor acht Jahren seine langjährige Tätigkeit als Vorstand des Instituts für Notfallmedizin und Medizinmanagement am Uniklinikum München gegen eine leitende Beraterfunktion innerhalb der Healthcare Division des Stuttgarter Immobilienberatungsunternehmen Drees & Sommer. Große Kliniken berät er seit vielen Jahren u.a. bei der Erstellung von Alarm- und Einsatzplänen für den Massenanfall von Verletzten (MANV) und den Massenanfall von Infizierten (MANI). Darüber hinaus unterstützt er die Einrichtungen bei der Harmonisierung und Fortschreibung dieser Pläne auf regionaler und Landesebene. Seine Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich der Notfall- und Akutmedizin, dem klinischen Risiko- und Fehlermanagement, Struktur- und Prozessanalysen sowie Change- und Qualitätsmanagementprozessen lässt er in Planungen und Analysen zu Neu-, Um- und Erweiterungsvorhaben von Kliniken und Krankenhäusern einfließen. Gemeinsam mit Ingenieuren, Prozessberatern und Projektmanagern für Bauprojekte begleitet er die Planungs- und Bauprozesse bis hinein in die Nutzerabstimmungen und zur klinischen Inbetriebnahme. Immer mit dem Ziel: Patientensicherheit rauf, Risiko runter. Dafür hinterfragt er den Status quo kritisch und gleicht ihn mit den aktuellen betrieblichen, prozessualen und medizinischen Erfordernissen ab. Reibungslose, ressourcensparende und weniger fehleranfällige klinische Betriebsprozesse sind vor allem in der Akutmedizin unverzichtbar. Pressekontakt: Hanna MüllerStellvertretende Leitung PresseTelefon +49 172 7699267hanna.mueller@dreso.com Original-Content von: Drees & Sommer SE, übermittelt durch news aktuell Let's block ads! (Why?)
    Quelle: DPA GesundheitPubliziert am 03-04-2020By redaktion@presseportal.de (presseportal.de)

Nachrichten

Tagesschau

Alle Beiträge mit Text!

Schlagzeilen

Alle Beiträge mit Text!

N24

Alle Beiträge mit Text!

Schlagzeilen

Alle Beiträge mit Text!

.

Welt

Alle Beiträge mit Text!

Schlagzeilen

Alle Beiträge mit Text!

ZDF

Alle Beiträge mit Text!

Schlagzeilen

Alle Beiträge mit Text!

Handelsblatt

Alle Beiträge mit Text!

Schlagzeilen

Alle Beiträge mit Text!

FAZ

Alle Beiträge mit Text!

Schlagzeilen

Alle Beiträge mit Text!

TICHYS EINBLICK

Alle Beiträge mit Text!

Schlagzeilen

Alle Beiträge mit Text!

KenFM

Alle Beiträge mit Text!

Schlagzeilen

Alle Beiträge mit Text!

Fußball

Live!-Ticker

Alle Beiträge mit Text!

Alle Beiträge mit Text!

Fußball

Alle Beiträge mit Text!

Schlagzeilen

Alle Beiträge mit Text!

Bundesliga

Alle Beiträge mit Text!

Schlagzeilen

Alle Beiträge mit Text!

FC Bayern / B. Dortmund
FC.Schalke

Alle Beiträge mit Text!

Schlagzeilen

Alle Beiträge mit Text!

Sport

Sport

Alle Beiträge mit Text!

Schlagzeilen

Alle Beiträge mit Text!

Formel 1 / Box

Alle Beiträge mit Text!

Schlagzeilen

Alle Beiträge mit Text!

Wissen

Alle Beiträge mit Text!

Schlagzeilen

Alle Beiträge mit Text!

Wissen - neueste Beiträge mit text

  • Das Informatik-Sommercamp am HPI: Softwareentwicklung verstehen und eigene Spiel-Ideen umsetzen
    03.04.2020 – 11:09 HPI Hasso-Plattner-Institut
    Potsdam (ots) Du interessierst dich für Computer, fürs Programmieren und möchtest nicht nur die Ranglisten anführen, sondern wissen, wie ein Computerspiel programmiert wird? Dann bewirb dich bis zum 14. April für das diesjährige Sommercamp für Schülerinnen und Schüler am Hasso-Plattner-Institut (HPI) und Digital Lab in Potsdam. Vom 15. bis 19. August kannst du im Team und mit HPI-Studierenden in die Welt der Spieleentwicklung reinschnuppern. Jedes Jahr im Sommer kommen Jugendliche ab 16 Jahren aus ganz Deutschland am HPI zusammen und lernen spielerisch digitale Technologien kennen und entwickeln in Teams erste kleine Anwendungen. Das diesjährige Thema dreht sich rund um die Spielentwicklung sowie die Methoden der Softwareentwicklung und des Projektmanagements. Das fünftägige Camp ist für alle Teilnehmenden und Betreuer immer wieder ein Sommer-Highlight. Mit viel Spaß und Engagement wird das Sommercamp traditionell von Studierenden des HPI thematisch gestaltet, umgesetzt und betreut. Alle Teilnehmenden übernachten zusammen mit den Betreuern in der vom HPI organisierten Jugendherberge in Potsdam. Das Tagesprogramm findet am HPI auf dem Campus in Griebnitzsee statt. Für die Verpflegung ist ganztags gesorgt. Der Teilnehmerbeitrag liegt dieses Jahr bei 150 Euro. Die Bewerbung erfolgt über ein Onlineformular (https://hpi.de/open-campus/schuelerakademie/schuelercamps/hpi-sommercamp.html). Kurzprofil HPI-Schülerakademie Im Rahmen der Schülerakademie bietet das HPI über das Sommercamp hinaus zahlreiche Veranstaltungen für Schülerinnen und Schüler an, die mehr über die Anwendungsgebiete der Informatik und über die Studien-und Berufsmöglichkeiten erfahren möchten. Weitere Informationen zu den Angeboten der HPI-Schülerakademie finden sich unter: https://hpi.de/schuelerakademie . Kurzprofil Hasso-Plattner-Institut Das Hasso-Plattner-Institut (HPI) in Potsdam ist Deutschlands universitäres Exzellenz-Zentrum für Digital Engineering (https://hpi.de ). Mit dem Bachelorstudiengang "IT-Systems Engineering" bietet die gemeinsame Digital-Engineering-Fakultät des HPI und der Universität Potsdam ein deutschlandweit einmaliges und besonders praxisnahes ingenieurwissenschaftliches Informatikstudium an, das von derzeit rund 650 Studierenden genutzt wird. In den vier Masterstudiengängen "IT-Systems Engineering", "Digital Health", "Data Engineering" und "Cybersecurity" können darauf aufbauend eigene Forschungsschwerpunkte gesetzt werden. Bei den CHE-Hochschulrankings belegt das HPI stets Spitzenplätze. Die HPI School of Design Thinking, Europas erste Innovationsschule für Studenten nach dem Vorbild der Stanforder d.school, bietet jährlich 240 Plätze für ein Zusatzstudium an. Derzeit sind am HPI 20 Professoren und über 50 weitere Gastprofessoren, Lehrbeauftragte und Dozenten tätig. Es betreibt exzellente universitäre Forschung - in seinen IT-Fachgebieten, aber auch in der HPI Research School für Doktoranden mit ihren Forschungsaußenstellen in Kapstadt, Haifa und Nanjing. Schwerpunkt der HPI-Lehre und -Forschung sind die Grundlagen und Anwendungen großer, hoch komplexer und vernetzter IT-Systeme. Hinzu kommt das Entwickeln und Erforschen nutzerorientierter Innovationen für alle Lebensbereiche. Pressekontakt: presse@hpi.deChristiane Rosenbach, Tel. 0331 5509-119, christiane.rosenbach@hpi.de und Sina Jurkowlaniec, Tel. 0331 5509-175, sina.jurkowlaniec@hpi.de Original-Content von: HPI Hasso-Plattner-Institut, übermittelt durch news aktuell Let's block ads! (Why?)
    Quelle: DPA WiessenPubliziert am 03-04-2020By redaktion@presseportal.de (presseportal.de)
  • Launch der Medienbox NRW / Noch keine Pläne fürs Wochenende? Bringen Sie Ihr Thema in die Öffentlichkeit
    03.04.2020 – 10:51 Landesanstalt für Medien NRW Düsseldorf (ots) Neues Online-Lernangebot der Landesanstalt für Medien NRW zeigt, wie das geht Wir bleiben zuhause. Wir arbeiten vom Küchentisch aus, trainieren vor dem Fernseher und treffen unseren Stammtisch am Laptop. Die Zeiten sind außergewöhnlich, und sie bieten sich an, um neue und kreative Wege im Digitalen zu gehen. Das Handwerkszeug dazu hat fast jeder zu Hause. Das nötige Know-how vermittelt die Landesanstalt für Medien NRW jetzt mit einem neuen digitalen Lernangebot: der Medienbox NRW. Wir laden alle herzlich ein, selber aktiv zu werden. Lernen Sie mit der Medienbox NRW, Ihre Meinung in Bild und Ton zu veröffentlichen. Werden Sie Teil gelebter Demokratie, in diesen unruhigen Zeiten. "Die Medienbox NRW ist die beste Kombination aus dem Spaß, den es machen kann, Medien selber zu gestalten und echter Demokratiesicherung im Netz. Denn eine demokratische Medienordnung braucht in Zeiten zunehmender Desinformation vor allem drei Dinge: professionellen Journalismus, mündige und eigenverantwortliche Mediennutzer und die Chance, jederzeit selbst Medien nutzen und sich in ihnen ausdrücken zu können", sagt Dr. Tobias Schmid, Direktor der Landesanstalt für Medien NRW. Zur Medienbox NRW: https://medienbox-nrw.de In übersichtlich gestalteten Lerneinheiten zeigt die Medienbox NRW die Produktion medialer Beiträge für Bild und Ton. Von der ersten Idee bis zur Veröffentlichung vermittelt die Medienbox NRW Grundkenntnisse in der Produktion von Bild-, Ton- und Videobeiträgen. Das neue digitale Angebot spricht gezielt nicht-professionelle Medienschaffende an. Auch Menschen ohne Vorkenntnisse können durch die Medienbox NRW lernen, mediale Beiträge zu erstellen und zu veröffentlichen. Die Menschen in NRW haben etwas zu sagen Sei es die Nachbarschaftshilfe zu aktuellen Anlässen oder einfach ein Thema, das gerade unter den Nägeln brennt: Die Menschen in NRW engagieren sich und haben etwas zu berichten. Digitale Medien ermöglichen es heute allen, Themen in die Öffentlichkeit zu bringen. Egal ob auf der Webseite des Vereins, bei NRWision*, dem Sender für Bürgermedien in NRW, oder auf YouTube. Wie das geht, können engagierte Bürgerinnen und Bürger jetzt mit der Medienbox NRW lernen. Das Angebot steht allen offen, ist kostenlos und absolut werbefrei. *Wer sich und seine Beiträge in einem geschützten Raum ausprobieren möchte, kann dies bei NRWision, der Bürgermedienplattform für Nordrhein-Westfalen, tun. NRWision ist die Plattform für alle Menschen in Nordrhein-Westfalen, auf der selbst produzierte Video- und Audiobeiträge von Bürgerinnen und Bürgern präsentiert werden. Dazu unterhält NRWision eine Mediathek. Zusätzlich strahlt NRWision eingereichte TV-Sendungen und Filme landesweit im digitalen Fernsehen aus (TV-Lernsender). Die Mediathek und der TV-Lernsender sind nicht-kommerzielle Angebote und werden von der Landesanstalt für Medien NRW gefördert. Pressekontakt: Peter WidlokTelefon: 0211 - 77 00 7 - 555E-Mail: presse@medienanstalt-nrw.deInternet: www.medienanstalt-nrw.de Original-Content von: Landesanstalt für Medien NRW, übermittelt durch news aktuell Let's block ads! (Why?)
    Quelle: DPA WiessenPubliziert am 03-04-2020By redaktion@presseportal.de (presseportal.de)

TV – Programm

Heute um 20:15 Uhr.
Tip des Tages.
Was läuft jetzt…

Forum Baby und Schwangerschaft

Forum Baby
Willkommen in unserem BabyFlash Forum!
Die Schwangerschaft – 40 spannende Wochen voller Gefühle, Fragen oder manchmal auch Sorgen, hier können werdende Mamas miteinander diskutieren und sich austauschen.
Beachtet bitte bei eurem ersten Besuch unsere Forenregeln!

Neueste Themen

Forum Baby und Schwangerschaft

Gravidarium

Bitte den ersten Tag der letzten Periode eingeben!