FC Schalke

  • Remis gegen Schalke: Hennings nach Dreierpack bei Fortuna gefeiert
    Gelsenkirchen (dpa) - Punkte weggenommen, Ball geklaut und Trikot im Karton verstaut - für Rouwen Hennings bleibt das 3:3 beim FC Schalke 04 ein unvergessliches Erlebnis. Fußball aktuell Erst verdarb der Torjäger von Fortuna Düsseldorf dem stärker eingeschätzten Revierclub mit seinem ersten Dreierpack in der Fußball-Bundesliga den Nachmittag, dann stopfte er seine Trophäen in die pralle Sporttasche. Noch weiß er nicht, wo die Devotionalien ihrn Ehrenplatz bekommen, aber seine drei Kinder müssen sich wohl mit anderen Spielsachen begnügen. "Nur angucken!", antwortete der 32 Jahre alte Familienvater verschmitzt auf die Frage, ob seine Kids mit dem Ball kicken dürften. Und was passiert mit dem Trikot? "Ich habe so einen Karton, wo besondere Trikots drin sind. Wenn wir irgendwann mal an einem Ort länger blieben, werde ich ganz besondere mal raussuchen und die dann aufhängen", versprach Hennings nach dem für ihn und sein Team nahezu perfekten Auswärtsspiel nach zuletzt vier Niederlagen in der Fremde. Immer, wenn sich die Schalker auf der Siegesstraße wähnten, war Hennings zur Stelle. Selbst die dreimalige Führung vor heimischen Publikum durch Daniel Caligiuri (33. Minute), Ozan Kabak (67.) und Suat Serdar (79.) genügte dem Team von Trainer David Wagner nicht, um dem Gegner den K.o. zu verpassen und mit einem Erfolgserlebnis in die Länderspielpause zu gehen. Beim 1:1-Ausgleich benötigte Hennings noch einen von Schalkes Aushilfs-Innenverteidiger Weston McKennie verursachten Handelfmeter (62.). Seine Bundesliga-Saisontore acht (74.) und neun (85.) waren dann wundervoll herausgespielt. "Rouven hat im Moment einfach dieses Feeling. Egal, ob er in den Strafraum reinkommt, oder es wie gegen Aue von der Mittellinie versucht. Dann will er treffen und dann kann er treffen", lobte Fortunas Sportvorstand Lutz Pfannenstiel. "Er ist unser Garant und ich glaube, die Vertragsverlängerung hat ihm gut getan." Auch Friedhelm Funkel ist mächtig froh, dass der Club erst vor zwei Wochen den Kontrakt mit Hennings um ein weiteres Jahr mit der Option auf zwei weitere Spielzeiten verlängert hat. "Ich habe mir gewünscht, dass er bleibt", sagte der Coach. "Im Moment trifft er, wie er will", schwärmte der Coach. Laut Funkel liege dessen Topform "auch daran, dass er vom ersten Trainingstag an verletzungsfrei war. Er ist topfit und hat das Selbstvertrauen mit in die Saison genommen." Hennigs bestätigte, dass er Planungssicherheit brauche, um seine besten Leistungen abzurufen. "Ich wollte gerne früh Klarheit haben, weil mir das auch in den letzten Jahren immer gutgetan hat", sagte Hennings. Weil nun alles geregelt sei, könne er befreiter aufspielen. "Ich glaube, dass beide Seiten damit sehr zufrieden sind. Es ist alles gut so wie es ist." Funkel war sehr zufrieden mit seinem Team, der Moral und Kampfkraft. Das Remis war wichtig, zumal nun eine Serie großen Herausforderungen wartet. Zum nächsten Heimspiel kommt der FC Bayern, es folgen Spiele bei Hoffenheim und in Dortmund, dann ist Leipzig zu Gast. "Es wird nicht leichter. Da tut der Punkt schon gut", sagte Funkel. Dass er Bayerns Dauer-Torschützen Robert Lewandowski (16) oder Leipzigs Timo Werner (11) im Kampf um die Torjägerkrone Konkurrenz machen könne, hält der mannschaftsdienliche Profi aber zumindest im Fall Lewandowski für "vermessen": "Ich freue mich im Moment einfach, dass ich der Mannschaft so helfen kann. Für mich persönlich ist es natürlich auch toll. Tore zu schießen als Stürmer, ist ein geiles Gefühl." Die Erinnerung daran ist gut in einem Karton verstaut. Let's block ads! (Why?)
    Quelle: T-Online FC SchalkePubliziert am 10-11-2019
  • FC Schalke 04 – Fortuna Düsseldorf: Sechs Tore-Wahnsinn auf Schalke
    Daniel Caligiuri (l.) und Suat Serdar wollen den nächsten Sieg. (Quelle: Sven Simon) Die Schalker sind seit drei, die Düsseldorfer seit zwei Pflichtspielen ungeschlagen. S04 will sich mit einem Heimsieg vorne festsetzen, die Fortuna braucht Punkte, um ein Polster auf die Abstiegsplätze aufzubauen. Wer gewinnt auf Schalke? Let's block ads! (Why?)
    Quelle: T-Online FC SchalkePubliziert am 09-11-2019
  • FC Schalke 04 – Fortuna Düsseldorf: Caligiuri macht das 1:0!
    Daniel Caligiuri (l.) und Suat Serdar wollen den nächsten Sieg. (Quelle: Sven Simon) Die Schalker sind seit drei, die Düsseldorfer seit zwei Pflichtspielen ungeschlagen. S04 will sich mit einem Heimsieg vorne festsetzen, die Fortuna braucht Punkte, um ein Polster auf die Abstiegsplätze aufzubauen. Wer gewinnt auf Schalke? Let's block ads! (Why?)
    Quelle: T-Online FC SchalkePubliziert am 09-11-2019
  • FC Schalke 04 – Fortuna Düsseldorf: 1. Bundesliga im Live-Ticker
    Daniel Caligiuri (l.) und Suat Serdar wollen den nächsten Sieg. (Quelle: Sven Simon) Die Schalker sind seit drei, die Düsseldorfer seit zwei Pflichtspielen ungeschlagen. S04 will sich mit einem Heimsieg vorne festsetzen, die Fortuna braucht Punkte, um ein Polster auf die Abstiegsplätze aufzubauen. Wer gewinnt auf Schalke? Let's block ads! (Why?)
    Quelle: T-Online FC SchalkePubliziert am 09-11-2019
  • FC Schalke 04: Wagner setzt auf Innenverteidiger Kabak und McKennie
    Gelsenkirchen (dpa) - Schalkes Trainer David Wagner muss vor dem Bundesliga-Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf vor allem die Abwehrprobleme lösen. Fußball aktuell Nach der Knie-Operation von Salif Sané Anfang der Woche, dem wochenlangen Ausfall von Benjamin Stambouli und den anhaltenden Achillessehnenbeschwerden von Matija Nastasic steht Wagner in dem erst 19 Jahre alten Neuzugang Ozan Kabak nur noch ein gesunder Innenverteidiger zur Verfügung. An seiner Seite wird Allrounder Weston McKennie verteidigen. Der 21-jährige Amerikaner übernahm die Position schon nach Sanés früher Auswechslung beim 3:2 in Augsburg. "Ozan und Weston werden die Innenverteidigung bilden", sagte Wagner. Nastasic konnte noch nicht mit dem Team trainieren. Die Hoffnung ist, dass man die Achillessehnenentzündung des Serben in der Länderspielpause in den Griff bekommt. "Wir haben innerhalb von einer Woche drei Innenverteidiger verloren. Das ist für uns eine Herausforderung, dass wir jetzt durch diese Zeit kommen", räumte Wagner ein. "Aber ich sehe die Thematik auch nicht ganz so groß." Ungeachtet dessen werde man an der Spielidee nichts ändern. Ziemlich sicher ist, dass Benito Raman, der im Sommer von Düsseldorf nach Schalke wechselte, wieder von Beginn an stürmen darf. Raman hatte beim 4:0-Sieg der Düsseldorfer Anfang März noch im Fortuna-Trikot gegen Schalke getroffen. "Ich müsste lügen, wenn ich sagen würde, dass das Spiel kein Thema in der Kabine war. Aber es ist nun ein neues Spiel unter anderen Voraussetzungen. Wir wollen mit einem guten Resultat und einer guten Leistung in die Pause gehen", so Wagner. Let's block ads! (Why?)
    Quelle: T-Online FC SchalkePubliziert am 08-11-2019
  • Tönnies nach Schalke-Rückkehr: „Nicht erwartet, dass ich leide“
    Nach seiner Rückkehr hat sich Clemens Tönnies zu seinem Skandal im August geäußert. In einem Interview bereut der Aufsichtsratsvorsitzende seine rassistischen Äußerungen – und bezeichnet die vergangenen Monate als "harte Zeit". Die Zeit ist um, Clemens Tönnies ist zurück. Die drei Monate Pause, die er sich nach seinen rassistischen Aussagen selbst verordnete, sind abgelaufen. In einem Gespräch im vereinseigenen Sender "Schalke TV" nahm er Stellung zu seinen Taten. Tönnies bezeichnete die vergangenen Monate als "harte Zeit", in welcher sich der Unternehmer viele Gedanken über das gemacht habe, was er im August von sich gegeben hat. "Ich hätte nicht erwartet, dass ich ein Stück weit leide, nicht dabei zu sein", so Tönnies rückblickend. "Ich bin derjenige, der vereint" Zudem nutzte er die Gelegenheit, sich für seine Äußerungen zu entschuldigen. Ebenfalls betonte Tönnies, dass die Statements unüberlegt waren und er auf keinen Fall rassistisches Gedankengut besitzt. Er behauptete das Gegenteil: "Ich bin nicht derjenige, der trennt, sondern eher der, der vereint." Das machte er auch an seinem eigenen Unternehmen deutlich, in der Menschen mit 87 unterschiedlichen Nationen "ein gutes Miteinander pflegen". Tönnies im Schalke-Trikot auf der Couch Auch wenn der 63-Jährige bei den Spielen der bisherigen Saison nicht dabei sein konnte, verfolgte er die Partien von zu Hause aus. Im Schalke-Trikot fieberte er bei den Auftritten der Königsblauen mit. Der Aufsichtsratsvorsitzende freut sich riesig über die derzeitige Entwicklung der Mannschaft, auch wenn ihn ein Spiel nicht zufriedenstellte. "Ich glaube, ich habe mich noch nie so geärgert wie beim Hoffenheim-Spiel (0:2, Anm. d. Red.), als wir richtig gut gespielt haben und dennoch verloren haben."         Weil der Unternehmer beruflich viel zu tun hat, weiß er noch nicht genau, wann er zum ersten Mal nach seiner Pause wieder ins Stadion gehen wird. Doch dazu hat er eine klare Meinung. "Lieber komme ich heute wieder als morgen", zeigt sich Tönnies vorfreudig. "Wir haben gute Voraussetzungen und da müssen wir jetzt weitermachen", so Tönnies voller Tatendrang. Let's block ads! (Why?)
    Quelle: T-Online FC SchalkePubliziert am 07-11-2019
  • FC Schalke: Tönnies bleibt Arena nach Rassismus-Skandal weiter fern
    Nach seiner rassistischen Aussage beim "Tag des Handwerks" sorgte Schalke Aufsichtsratschef Tönnies für Aufregung und verordnete sich eine dreimonatige Denkpause. Diese läuft am Donnerstag ab – Tönnies bleibt der Arena aber weiter fern. Nach drei Monaten Denkpause kehrt Clemens Tönnies beim Fußball-Bundesligisten Schalke 04 auf die Kommandobrücke zurück, meidet aber vorerst die Öffentlichkeit. Der Sitzplatz des mächtigen Aufsichtsratschefs der Königsblauen in der Arena bleibt im Heimspiel am Samstag gegen Fortuna Düsseldorf leer - wie schon in der gesamten Saison. Fernbleiben aus "beruflichen Gründen" Nach dem Skandal um seine rassistischen Äußerungen über Afrikaner geht der Fleischfabrikant damit Konfrontationen mit Fan-Gruppen, die seinen Rücktritt fordern, aus dem Weg. Offiziell gibt es aber "berufliche Gründe" für das Fernbleiben des 63-Jährigen, dessen selbst auferlegte Sperre am Donnerstag um 0.00 Uhr abläuft. Die Spiele seines Klubs hatte der Schalke-Boss nach dem Eklat im Sommer am Fernseher verfolgt. Obwohl nach dem Beschluss des Ehrenrates eigentlich nur die Sitzungen und die Arbeit im Aufsichtsrat, den er seit 2001 leitet, tabu waren. Sorgte zuletzt bei der Verleihung des NRW-Verdienstordens für Aufregung: Clemens Tönnies (2.v.r.) mit Bayern-Keeper Neuer und Ministerpräsident Armin Laschet. (Quelle: Sven Simon/imago images) Schon kurz nach den skandalösen Sätzen beim "Tag des Handwerks" in Paderborn hatten ihm viele Fans demonstrativ die Rote Karte gezeigt. Beim Erstrundenspiel im DFB-Pokal bei Drochtersen/Assel hatte der Schalker Block fast geschlossen rote Schilder hochgehalten, auf denen "Rassismus" und sein Name stand. Bei seiner Rückkehr in die Arena ist mit weiteren Protesten vor allem der Ultras, die den Milliardär aus Ostwestfalen schon seit Jahren kritisch beurteilen, zu rechnen. Tönnies wird keine Inteviews geben Nach SID-Informationen will sich Tönnies in den kommenden Tagen über die Vereinsmedien äußern, andere Interviews will er dagegen nicht geben. Zuletzt hatte er mit seiner Anwesenheit bei der Verleihung des NRW-Landesverdienstordens an Nationaltorwart Manuel Neuer für Aufsehen und auch Kritik gesorgt. "In den vergangenen 25 Jahren ist es uns gelungen, Schalke 04 in einem sich immer stärker verändernden Fußballgeschäft als ernstzunehmenden Mitbewerber in der Spitzengruppe der Bundesliga zu halten und gleichzeitig unsere Identität zu bewahren. Daran hat Clemens Tönnies in seiner Funktion als Aufsichtsratsvorsitzender einen großen Anteil", sagte Finanzchef Peter Peters. Sportvorstand Jochen Schneider ergänzte: "Clemens Tönnies war derjenige, der mich überzeugt hat, zum FC Schalke 04 zu kommen. Mich hat es vom ersten Moment an beeindruckt, wie sehr sich ein erfolgreicher und vielbeschäftigter Unternehmer für seinen Klub einbringt und wie positiv er Schalke 04 lebt." Stärkte Tönnies zuletzt den Rücken: Schalke-Finanzchef Peter Peters (l.). (Quelle: Team 2/imago images) Seit dem 6. August hatte der Schalke-Boss sein Amt ruhen lassen, nachdem er fünf Tage zuvor bei einer Festveranstaltung für einen Skandal gesorgt hatte. In einer Rede zum Thema "Unternehmertum mit Verantwortung - Wege in die Zukunft der Lebensmittelerzeugung" empfahl er die Finanzierung von Kraftwerken in Afrika und sagte dabei: "Dann würden die Afrikaner aufhören, Bäume zu fällen, und sie hören auf, wenn's dunkel ist, Kinder zu produzieren." Tönnies habe ehrliche Reue gezeigt Es folgte ein Aufschrei quer durch Politik und Gesellschaft. Tönnies entschuldigte sich wenig später öffentlich, dennoch befasste sich der Schalker Ehrenrat mit der Thematik. Das Gremium verzichtete aber auf eine Absetzung des Klubchefs, die Ratsmitglieder erklärten damals, der Vorwurf des Rassismus sei "unbegründet".  Auch die Ethikkommission des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) beschäftigte sich mit dem Fall, verzichtete aber ebenfalls auf ein Verfahren. Tönnies habe überzeugend vermitteln können, dass er kein Rassist sei, hieß es. Er habe ehrliche Reue gezeigt. Let's block ads! (Why?)
    Quelle: T-Online FC SchalkePubliziert am 06-11-2019
  • FC Schalke 04 – Zeit zum Nachdenken: Tönnies-Auszeit läuft Mittwoch ab
    Gelsenkirchen (dpa) - Drei Monate lang hat Clemens Tönnies sein Amt als Aufsichtsratschef beim Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04 ruhen lassen. Wer den 63 Jahre alten Fleisch-Unternehmer aus Rheda-Wiedenbrück kennt, weiß, wie schwer ihm das gefallen sein dürfte. Fußball aktuell Nicht nur die turnusmäßigen Sitzungen des Kontrollgremiums waren nach einem Beschluss des Schalker Ehrenrats tabu für Tönnies. Um nicht für noch mehr Aufmerksamkeit zu sorgen, belegte sich Tönnies mit einem Besuchsverbot der Heimspiele. Die Partien schaute er sich am Fernseher an, auch wenn er "kein Stadionverbot hatte", wie Schalkes Unternehmenssprecherin Anja Kleine-Wilde betonte. Am 6. August hatte der Schalker Ehrenrat nach vielfach als rassistisch eingestuften Äußerungen von Tönnies über Afrikaner und einem anschließenden Gespräch mit dem Clubchef entschieden, dass dieser sein Schalke-Amt drei Monate lang nicht ausüben darf. In dieser Zeit nahm Tönnies' Stellvertreter Jens Buchta dessen Aufgaben wahr. Am 6. November um 24.00 Uhr läuft die Enthaltsamkeitsfrist ab. So könnte er vom folgenden Tag an wieder durchstarten. Nach dpa-Informationen hat Tönnies die zurückliegenden drei Monate auch zur Selbstreflexion genutzt, einige Dinge hinterfragt, sich Gedanken über seine Rolle bei einem der emotionalsten deutschen Fußball-Vereine gemacht. Mit welchen Ergebnis, wird er sicher mitteilen, vermutlich im Interview mit dem hauseigenen Sender oder schriftlich via Vereinshomepage. In anderen Medien, so ist im Schalker Umfeld zu hören, will sich Tönnies vorerst nicht äußern. In der vergangenen Woche hatte sein äußerst zurückhaltender Auftritt als Gast bei der Verleihung des NRW-Landesverdienstordens an Schalkes langjährigen Torhüter Manuel Neuer durch Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) in der Düsseldorfer Staatskanzlei für Aufmerksamkeit gesorgt. Die Duisburger Landtagsabgeordnete Sarah Philipp (SPD) fand den Tönnies-Auftritt "deplatziert", wie sie tags darauf twitterte. Let's block ads! (Why?)
    Quelle: T-Online FC SchalkePubliziert am 05-11-2019
  • Erfolg in Augsburg: Schalke zeigt „große Mentalität“ – Harit widmet Sieg Sané
    Augsburg (dpa) - Amine Harit feierte sich selbst und noch mehr seine Mannschaft. Der Matchwinner beim glücklichen 3:2 des FC Schalke 04 beim lange Zeit dominierenden FC Augsburg rühmte den Charakter der Königsblauen, die mit 18 Punkten auch nach dem 10. Spieltag der Fußball-Bundesliga zur breiten Verfolgergruppe hinter Tabellenführer Borussia Mönchengladbach gehören. "Wir haben eine große Mentalität gezeigt. Andere Mannschaften hätten nach dem 1:2 womöglich aufgehört. Aber bei uns gibt jeder alles bis zur letzten Minute", tönte der Marokkaner, der für das Schalker Happy-End gesorgt hatte. Nach einem bösen Fehlpass von Augsburgs Einwechselspieler Reece Oxford entschied der 22-Jährige mit seinem fünften Saisontor die Partie. "Es war ein schönes Tor von mir mit einem schönen kleinen Dribbling und einem Abschluss ins lange Eck. Darüber bin ich sehr glücklich", sagte Harit strahlend. Fußball aktuell Das Siegtor und den Auswärtserfolg widmete er dem Teamkollegen Salif Sané, der sich zur selben Zeit mit einer im Spiel erlittenen schweren Knieverletzung im Krankenhaus befand. Die Hoffnungen auf eine schnelle Rückkehr des 29 Jahre alten Innenverteidigers waren am Sonntagabend sehr gering. David Wagner rechnete nach der ersten Diagnose mit einer Operation und einem "sicher längerfristigen Ausfall" Sanés. "Wir haben in einer Woche drei Innenverteidiger verloren", stöhnte der Schalker Coach. Benjamin Stambouli hatte sich im Derby gegen Borussia Dortmund schwer am Fuß verletzt. Zudem fehlte in Augsburg Matija Nastasić, den laut Wagner schon seit längerem eine Achillessehnenreizung behindert. Angesichts der frühen Sané-Verletzung, einer sehr schwachen ersten Hälfte und eines zweimaligen Rückstandes durch Augsburgs Kapitän Daniel Baier und Elfmeterschütze Alfred Finnbogason war der Erfolg für die Gäste ein besonderer. "Ich bin superglücklich, dass die Jungs in einem Spiel, wo sie mal nicht so gut Fußball gespielt haben im Ballbesitz, die andere Waffe gezogen haben, die sie auch haben: Das ist fighting spirit (Kampfgeist) und die Mentalität, sich in so ein Spiel hineinzubeißen", erklärte Wagner sehr zufrieden. Zwei scharf geschlagene Freistöße von Daniel Caligiuri führten jeweils zum Ausgleich durch ein Eigentor von Stephan Lichtsteiner und einen Kopfball von Ozan Kabak. "Wir können wahnsinnig viel aus diesem Spiel mitnehmen für unsere Entwicklung, weil das mal ein anderer Sieg war als die, die wir bisher erzielt haben", resümierte Wagner. "Als Team schweißen uns solche Siege zusammen", erklärte Caligiuri. Und die Augsburger? Sie haderten mit sich selbst. Schließlich konnte sich das Team nach einer ersten Halbzeit, die Kapitän Baier als "die beste der Saison" bewertete, nicht belohnen. Der 50. Bundesligasieg gelang wieder nicht, selbst ein Punkt sprang nicht heraus. "Wir sind noch nicht so weit, um gegen die Top-Acts der Liga zu gewinnen", meinte Trainer Martin Schmidt. Der Drittletzte (7 Punkte) muss nun beim Schlusslicht SC Paderborn (4) antreten. "Das ist ein richtiger Kracher, wo es um den Klassenerhalt geht", sagte Schmidt kämpferisch. Let's block ads! (Why?)
    Quelle: T-Online FC SchalkePubliziert am 04-11-2019
  • Spiel gedreht! Schalke 04 gewinnt beim FC Augsburg
    Die Königsblauen gewinnen mit einer Energieleistung beim FCA und belohnen sich selbst. Kurz vor Schluss wird ein Schalker zum Matchwinner – nach einem bösen Patzer eines Augsburgers. Amine Harit hat einem extrem effektiven FC Schalke 04 einen schmeichelhaften Auswärtssieg beim FC Augsburg beschert. Der 22 Jahre alte Marokkaner erzielte am Sonntagabend zum Abschluss des 10. Spieltags nach einem bösen Aussetzer des eingewechselten FCA-Profis Reece Oxford in der 82. Spielminute das Siegtor zum 3:2 (1:1) für die Königsblauen, die mit 18 Punkten Anschluss an die Aufstiegsplätze halten. Zuvor hatten die Gäste nach zwei Freistößen mit einem Eigentor von Stephan Lichtsteiner (45.+1) und Ozan Kabak (71.) zweimal eine Augsburger Führung ausgeglichen. Die Treffer von Kapitän Daniel Baier (38.) und Torjäger Alfred Finnbogason, der einen Handelfmeter verwandelte (60.), reichten für einen lange dominanten FCA nicht mal zu einem Punktgewinn. Die erste Spielhälfte gehörte bis auf die Nachspielzeit exklusiv den Augsburgern. Sie war wieder zu sehen, diese frühere FCA-Dynamik mit aggressiven Zweikämpfen, hoher Laufbereitschaft und wuchtigen Offensivaktionen. Ein Treffer als Belohnung war allerdings viel zu gering. Marco Richter schoss zweimal gefährlich (2./4.). Florian Niederlechner scheiterte nach einem feinen Zusammenspiel mit Richter an Schalke-Torwart Alexander Nübel, der den Schuss an den Kopf bekam und so abwehrte (27.). Das überfällige 1:0 erzielte dann Baier aus rund 17 Metern am Ende eines schnellen Angriffs, den der Kapitän selbst mit einem klasse Pass auf Finnbogason einleitete. Schmeichelhafter Ausgleich für Schalke Und Schalke? Enttäuschte lange Zeit. Die Gäste agierten schlampig im Aufbau und verloren defensiv früh an Stabilität durch die frühe Auswechslung des Abwehrhünen Salif Sané, der nach einem Schlag gegen das Knie auf einer Trage abtransportiert werden musste. Weston McKennie rückte aus dem Mittelfeld notgedrungen in die Innenverteidigung. Immerhin war der eingewechselte Daniel Caligiuri maßgeblich am 1:1 beteiligt. Nach einem unnötigen Foul von FCA-Verteidiger Tin Jedvaj an Benito Raman schlug Caligiuri den Freistoß scharf von der linken Seite vor das Augsburger Tor. FCA-Verteidiger Stephan Lichtsteiner verlängerte den Ball mit dem Kopf unglücklich und unhaltbar ins eigene Tor. Das 1:1 zur Pause war für Schalke sehr schmeichelhaft. Harit schockte Augsburg Im Glück war dafür nach dem Seitenwechsel der FCA. Finnbogason schoss Schalkes Außenverteidiger Bastian Oczipka den Ball aus kurzer Distanz an den Arm. Schiedsrchter Patrick Ittrich entschied zunächst auf Eckball, korrigierte die Entscheidung aber nach Videobeweis. Der deutlich formverbesserte Finnbogason verwandelte sicher vom Punkt. Schalke musste wieder reagieren – und tat das erneut nach einem Freistoß. Baier hatte diesmal Caligiuri gefoult. Caligiuri schlug den Ball wieder präzise in den Strafraum, wo Kabak unbedrängt einköpfte. Und Schalke legte sogar nach. Oxford spielte einen schlimmen Fehlpass in der der eigenen Hälfte. Harit umkurvte Jedvaj und FCA-Torwart Tomas Koubek und schloss dankbar ab. Schalke jubelte, Augsburg war entsetzt. Let's block ads! (Why?)
    Quelle: T-Online FC SchalkePubliziert am 03-11-2019
  • Bundesliga: Hoffenheim gewinnt gegen „Schülermannschaft“ Paderborn – und springt auf fünf
    Die TSG gewinnt auch ihr viertes Spiel in Serie. Die Kraichgauer zeigen Gegner Paderborn bei dem deutlichen Sieg die Grenzen auf. Paderborn-Trainer Baumgart überrascht mit einem ungewöhnlichen Herbst-Outfit. Die TSG 1899 Hoffenheim hat den Anschluss an Spitzengruppe der Fußball-Bundesliga geschafft. Die Kraichgauer bezwangen im Freitagabendspiel den Tabellenletzten mühelos mit 3:0 (3:0). Durch den höchsten Saisonerfolg kletterte die Mannschaft von Trainer Alfred Schreuder zumindest für eine Nacht auf Rang fünf. Vor 23 629 Zuschauern in Sinsheim trafen Robert Skov (2. Minute), Pavel Kaderabek (15.) und Jürgen Locadia (26.) bereits vor der Pause gegen den überforderten Aufsteiger. Paderborn-Trainer Baumgart bei zehn Grad im T-Shirt an der Seitenlinie Die Paderborner und ihr Chefcoach Steffen Baumgart mussten eine Woche nach dem ersten Saisonsieg beim 2:0 gegen Fortuna Düsseldorf wieder einen Rückschlag hinnehmen und haben weiter nur vier Punkte. Nach einem goldenen Oktober mit Erfolgen beim FC Bayern, gegen Schalke 04 und bei Hertha BSC in der Liga sowie dem DFB-Pokalsieg in Duisburg herrscht bei den Hoffenheimern hingegen beste Stimmung. Baumgart stand bei zehn Grad Celsius im T-Shirt an der Seitenlinie. Nach dem Pokal-Aus bei Bayer hatte er prophezeit: "Auf uns kommt eine ähnliche Wucht und Geschwindigkeit zu wie in Leverkusen." Er sollte Recht behalten. Sein Hoffenheimer Kollege Schreuder, dick eingepackt in eine dunkelblaue Daunenjacke, hatte sein Team taktisch bestens eingestellt. Traf zum 2:0-Führungstreffer: Hoffenheims Pavel Kaderabek (r.) . (Quelle: HMB Media/imago images) Der blendend aufgelegte Däne Skov versenkte 74 Sekunden nach dem Anpfiff einen Freistoß aus rund 30 Metern sehenswert zu seinem ersten Bundesliga-Treffer. Ihlas Bebou (9.), der mit Locadia das Sturmduo bildete und den leicht angeschlagenen Andrej Kramaric vertrat, hätte freistehend erhöhen müssen. Dies gelang wenig später Kaderabek nach einem feinen Spielzug über mehrere Stationen. "Wir haben verteidigt wie eine Schülermannschaft" Paderborn spielte wie von Baumgart gefordert auch offensiv mit. Cauly Oliviera Sousa (19.) bot sich eine Möglichkeit, doch 1899-Schlussmann Oliver Baumann blockte den Schuss im kurzen Eck. In der Rückwärtsbewegung ließen die Gäste den Hoffenheimern aber viel zu viel Raum. Locadia konnte sich nach einer Hereingabe von Kaderabek die Ecke quasi aussuchen - 3:0.   "Das war eine katastrophale erste Halbzeit. Wir haben verteidigt wie eine Schülermannschaft", monierte SC-Sportdirektor Martin Przondziono schonungslos in der Pause bei DAZN. Baumgart setzte im zweiten Durchgang auf mehr Stabilität. Hoffenheim kontrollierte die Partie und hätte durch Skov (60.) und den eingewechselten Sargis Adamyan (74.) noch erhöhen können. Die Paderborner vermittelten nicht das Gefühl, dass sie noch etwas bewirken können. Die 400 mitgereisten Fans schwenkten dennoch eifrig ihre Fahnen. Let's block ads! (Why?)
    Quelle: T-Online FC SchalkePubliziert am 02-11-2019
  • FC Schalke 04: Neue Aufgaben für „Eurofighter“ Mike Büskens
    Nachdem er den S04 als Co-Trainer vor dem Abstieg rettete, binden die Gelsenkirchener ihren ehemaligen Profi Mike Büskens nun in gleich zwei neuen Funktionen an den Verein. "Eurofighter" Mike Büskens bekommt beim Bundesligisten Schalke 04 neue Aufgaben. Ein halbes Jahr nachdem der Uefa-Pokalsieger von 1997 als Assistent von Trainer Huub Stevens den Klassenerhalt gesichert hatte, einigte er sich mit den Königsblauen auf einen neuen Vertrag bis 2022. Büskens ist ab sofort Koordinator für verliehene Spieler und internationale Aktivitäten. Das gab der Klub am Donnerstag bekannt. "Die vergangenen Monate haben gezeigt, wie wichtig die Professionalisierung des Teams rund um die Lizenzspielermannschaft ist. Dass wir mit Mike ein Schalker Urgestein für diese wichtige Position gewonnen haben, freut uns natürlich besonders", sagte Sportvorstand Jochen Schneider. Der 51-Jährige soll sich um die unter Vertrag stehenden aber ausgeliehenen Spieler kümmern. Auch die Zusammenarbeit mit dem chinesischen Partnerklub Hebei Fortune fällt in seinen Aufgabenbereich. Weiterhin wird Büskens seine Tätigkeit als Co-Trainer der deutschen U16-Nationalmannschaft ausüben. Let's block ads! (Why?)
    Quelle: T-Online FC SchalkePubliziert am 31-10-2019
  • Nach DFB-Pokal-Spiel – Schalke-Coach Wagner: Bielefeld steigt in die Bundesliga auf
    Bielefeld (dpa) - Trainer David Wagner vom Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04 sieht in Pokal-Gegner Arminia Bielefeld einen wahrscheinlichen Aufsteiger in die Fußball-Bundesliga. Fußball aktuell "Ich fühle mich in meiner Einschätzung bestätigt", sagte Wagner, der Bielefeld schon vor dem knappen 3:2 (3:0) seines Teams im Zweitrunden-Spiel des DFB-Pokals als Aufstiegskandidaten bezeichnet hatte: "Diese Mannschaft hat alle Optionen, nächstes Jahr in der Bundesliga zu spielen. Und ich würde mich freuen, wenn es so kommen würde." Am Dienstag war die Arminia 70 Minuten klar unterlegen und lag 0:3 zurück, hatte die Schalker am Ende dann aber doch noch am Rande des Ausscheidens. "Da hat man gesehen, dass diese Mannschaft eine solche individuelle Qualität hat, dass sie nach jedem Resultat noch punkten kann", sagte Wagner. Hinzu komme der "Mythos Alm", die Stimmung, die sein Team in der Schlussphase zu spüren bekommen habe. In der 2. Bundesliga belegt Bielefeld nach elf Spieltagen Rang zwei. Let's block ads! (Why?)
    Quelle: T-Online FC SchalkePubliziert am 30-10-2019
  • Arminia Bielefeld – FC Schalke 04: DFB-Pokal im Live-Ticker
    Fabian Klos ist Kapitän und Hoffnungsträger. (Quelle: ) Auf ihn kommt es an: Fabian Klos ist Kapitän und Torjäger des Überraschungszweiten der 2. Bundesliga. Kann er seinen Lauf gegen die zweitbeste Defensive der Bundesliga fortsetzen oder zieht der FC Schalke 04 in die nächste Pokalrunde ein? Let's block ads! (Why?)
    Quelle: T-Online FC SchalkePubliziert am 29-10-2019
  • BVB: Mario Götze erleidet Bänderdehnung und Haarriss – trotzdem Gladbach-Einsatz?
    Nach seiner Auswechslung im Revierderby gegen Schalke verließ Mario Götze bereits vor Spielende das Stadion. Wie sich nun herausstellte, erlitt der Weltmeister von 2014 eine Bänderdehnung im Handgelenk und einen Haarriss. Mario Götze hat sich im Spiel von Borussia Dortmund beim FC Schalke 04 am vergangenen Samstag einen Haarriss im Knochen der Elle sowie eine Bänderdehnung im linken Handgelenk zugezogen. Das teilte der Fußball-Bundesligist aus Dortmund am Dienstag mit. Einsatz gegen Mönchengladbach möglich Trotz der Verletzung sei ein Einsatz des Weltmeisters von 2014 im Pokalspiel am Mittwoch (20.45 Uhr/ARD) gegen Borussia Mönchengladbach "nicht ausgeschlossen". Götze wurde im Revierderby in der 57. Minute ausgewechselt. Um seine Auswechslung gab es großen Wirbel, weil Götze fluchtartig die Veltins-Arena verlassen hatte. Wie sich jedoch später herausstellte verließ der 27-Jährige das Stadion aufgrund seiner Handverletzung. Fehlendes Abklatschen nach Auswechslung Ebenfalls Unruhe um Götze gab es, weil sich Coach Lucien Favre und der vom Platz schleichende Spieler nicht die Hand gaben. Doch das war, wie der Schweizer später erklärte, keine Absicht. "Ich würde niemals einen Mario Götze ignorieren", so Favre nach dem 0:0 im Revierderby. Der 61-Jährige habe sich auf das Spiel konzentriert und erklärt somit das fehlende Abklatschen. Das Verhältnis zwischen Lucien Favre und Mario Götze scheint in dieser Saison ohnehin kein sonderlich gutes zu sein. Der Weltmeister kam bislang nur auf sieben Pflichtspieleinsätze beim BVB und spielte lediglich beim 2:2 am siebten Spieltag in Freiburg über 90 Minuten durch. Let's block ads! (Why?)
    Quelle: T-Online FC SchalkePubliziert am 29-10-2019